TU Wien:Entwurf und Programmierung einer Rendering-Engine (Tobler)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daten[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

Für mich haben viele Sachen so gewirkt wie von enterprise rendering Systemen und library design, zB code Generatoren, wie man einen scenegraphen aufbaut, shaderprogramme organisiert etc. Also design patterns, wie man solche Systeme entwerfen kann. Aber auch sinnvolle Sachen für kleinere Projekte waren dabei, zB Arrays oft Objects vs Object oft Arrays.

Weniger zu erwarten sind Algorithmen etc.

Zur Übung sollen allerdings Algorithmen implementiert werden, entweder in einem eigenen Projekt oder im framework vom Tobler.

IMO kann diese LVA sehr gut mit Echtzeitgrafik kombiniert werden.

Ablauf[Bearbeiten]

noch offen

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

noch offen

Vortrag[Bearbeiten]

noch offen

Übungen[Bearbeiten]

noch offen

Prüfung, Benotung[Bearbeiten]

Nach Ende des Semesters hat man bis Ende März Zeit um einen Termin für die Abgabe des Übungsbeispiels und die mündliche Prüfung zu vereinbaren. Bei diesem Termin wird das Programm kurz präsentiert und anschließend ein, zwei Fragen zum Code beantwortet. Danach werden 2 Theoriefragen zum Vorlesungsstoff gestellt.

Dauer der Zeugnisausstellung[Bearbeiten]

ca. 1 Woche (WS11)

Zeitaufwand[Bearbeiten]

Normal. Der Zeitaufwand für den Übungsteil ist etwas geringer als für reine Übungen mit 3 ECTS und für die Prüfung reicht es, die eigene Mitschrift noch einmal durchzuschauen und bei Unklarheiten im Internet/in Papers nachzulesen.

Unterlagen[Bearbeiten]

Auf der LVA Seite werden üblicherweise Tafel-Fotos der Vorlesung bereitgestellt. Diese sind allerdings nur wirklich hilfreich, wenn man bei der Vorlesung anwesend war.

Tipps[Bearbeiten]

noch offen

Verbesserungsvorschläge / Kritik[Bearbeiten]

noch offen