TU Wien:Fortgeschrittene logikorientierte Programmierung VL (Neumerkel)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese LVA wird nicht mehr von dieser Person angeboten, ist ausgelaufen, oder läuft aus und befindet sich daher nur noch zu historischen Zwecken im VoWi. Eventuell findest du über dieser Meldung noch andere Vortragende, oder Links für dieselbe LVA.


Daten[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

In dieser LVA werden fortgeschrittene Programmiertechniken in Prolog vorgetragen und diskutiert. Es finden sich "reine Prolog-Themenbereiche", wie Programmieren von Negationen, Programmieren von Fließkommazahlen, Lösungsmengen verarbeiten oder Wegschneiden von Teillösungen. Ebenso finden sich allgemeinere Themengebiete wie Meta-Interpreter, Programmtransformationssysteme und Lambda-Ausdrücke (mit konkreter Anwendung in Prolog).

Ablauf[Bearbeiten]

Diese Lehrveranstaltung knüpft nahtlos an Logikorientierte Programmierung VL (Neumerkel) (kurz LogProg1) an (noch in dem selben Semester), da LogProg1 geblockt gehalten wird und daher nicht bis zum Ende des Semesters dauert.

Da es sich hierbei nicht um eine Massenvorlesung handelt, sondern nur eine Hand voll Studenten diese LVA besuchen, findet der Vortrag direkt bei Prof. Neumerkel im Arbeitszimmer statt. Hierbei werden nicht wie bei LogProg1 die Beispiele durchgenommen, sondern der Schwerpunkt liegt bei theoretischen Überlegungen und fortgeschrittenen Programmiertechniken (allgemein, vorallem aber in Prolog).

Die mündliche Prüfung findet am Semesterende statt und es gibt so wie in LogProg1 unzählige Beispiele zu lösen in der Übungsumgebung GUPU.

Benötigte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

Logikorientierte Programmierung VL (Neumerkel)

Vortrag[Bearbeiten]

Prof. Neumerkel präsentiert die fortgeschrittenen Programmiertechniken anhand der (spärlichen) Folien und diskutiert diese ausführlich mit den Studenten.

Übungen[Bearbeiten]

Auch hier gibt es wieder unzählige sehr spannende und interessante, aber auch aufwändige Beispiele in der GUPU (Übungsumgebung) zu lösen wie:

  • Planungsprobleme
  • Einstein's Rätsel
  • Die Höhle des Wumpus (intelligente Agenten)
  • ...

Prüfung, Benotung[Bearbeiten]

Die Abschlussprüfung ist mündlich.

Dauer der Zeugnisausstellung[Bearbeiten]

Zeitaufwand[Bearbeiten]

noch offen

Unterlagen[Bearbeiten]

Es gibt den zweiten Teil des Skriptums (ist ein A5-Heftchen mit den wichtigsten Inhalten, leider nicht vollständig). Weiters sind die Folien verfügbar (siehe Materialien).

Tipps[Bearbeiten]

LogProg1 umbedingt selbstständig durcharbeiten und die ganzen Beispiele auch wirklich verstehen! Wissen aus den Themengebieten Übersetzerbau sind empfehlenswert (da Analogien zwischen Programmtransformationssystemen und Compilern hergestellt werden).

Verbesserungsvorschläge / Kritik[Bearbeiten]

noch offen