TU Wien:Kommunikation und Rhetorik 2 SE (Riedler)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche


Daten[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

Inhalt und Ablauf des Seminars richtet sich stark an den Interessen der TeilnehmerInnen aus. Es geht vor allem darum, praktische Übungen im Seminar zu machen, und der LVA-Leiter hat dementsprechend einige Vorschläge, ist aber für neue Übungen offen. Beliebte Übungen sind z.B. Spontanpräsentationen, Rollenspiele, Improvisationstheater und Komfortzonenübungen (auf der Straße). Weitere mögliche theoretischere Themen sind z.B. Lampenfieber und Feedback.

Das Seminar ist sehr interaktiv und jeder muss sich ein paar herausfordernden Übungen stellen. Die Atmosphäre des Seminars ist einzigartig und locker und lustig wie kaum ein anderes. Die beiden Seminartage haben das Potential, zwei der Verrücktesten Tage des ganzen Studiums zu werden und den TeilnehmerInnen viele neue Erfahrungen zu bringen.

Ablauf[Bearbeiten]

In der Vorbesprechung wird besprochen, welche Themen und Übungen die TeilnehmerInnen interessiert.

Das Seminar selbst findet an einem Wochenende statt, Samstag und Sonntag jeweils von 9 bis 18 Uhr (inkl. Mittagspause). Diese Zeit wird auch komplett ausgenutzt, aber es wird definitiv nie langweilig!

Zusätzlich zur Anwesenheit im Seminar muss eine Seminararbeit geschrieben werden.

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

Es wird zur Anmeldung verlangt, dass 181.200 Kommunikation und Rhetorik bereits gemacht wurde.

Vortrag[Bearbeiten]

Der LVA-Leiter ist extrem lässig und es ist immer wieder sehr lustig. "Theorie" wird auch sehr verständlich erklärt.

Übungen[Bearbeiten]

Während dem Seminar werden allerlei Übungen gemacht, die durchaus die Teilnehmer aus ihrer Komfortzone herausbewegen sollen. Hier empfiehlt es sich wirklich, sich einfach zu trauen und mitzumachen, man kann wirklich viel dabei lernen, auch wenn es anfangs vielleicht etwas gruselig klingen mag.

Außerdem muss eine Seminararbeit im Ausmaß von ein paar Seiten geschrieben werden zu einem beliebigen Thema aus Kommunikation und Rhetorik. Dabei liegt der Fokus weniger auf theoretischen Fakten, sondern vor allem auf eigener Erfahrung.

Prüfung, Benotung[Bearbeiten]

Wer bei den Seminartagen da ist, bekommt einen 4er. Wer etwas besseres will, schreibt eine Seminararbeit.

Dauer der Zeugnisausstellung[Bearbeiten]

noch offen

Zeitaufwand[Bearbeiten]

Gering, allerdings war im WS16/17 das Seminar genau während der Prüfungszeit.

Unterlagen[Bearbeiten]

noch offen

Tipps[Bearbeiten]

noch offen

Verbesserungsvorschläge / Kritik[Bearbeiten]

  • In meinen Augen gibt es kaum etwas zu verbessern. Es waren zwei superspannende und extrem lehrreiche Tage, in welchen man Dinge tut, die man sich selber vorher möglicherweise nicht zugetraut hätte. Eine wirklich tolle Erfahrung, die auch wirklich sehr unterhaltsam und lustig war. Man sollte die Lehrveranstaltung jedoch möglichst nur besuchen, wenn man wirklich Interessen an den Themen hat.