Difference between revisions of "MU Wien:Computer und natürliche Sprache AR (Trost)"

From VoWi
Jump to navigation Jump to search
 
m (Computer und natürliche Sprache (Trost, MU) wurde nach Computer und natürliche Sprache AR (Trost, MU) verschoben)
(No difference)

Revision as of 15:50, 10 April 2006

Daten

Inhalt

Vergleich und Diskussion unterschiedlicher Methoden aus dem Bereich der Verarbeitung natürlicher Sprache, Anpassung ausgewählter Verfahren an die Erfordernisse der deutschen Sprache, Implementierung solcher Verfahren, Bewertung der Verfahren aufgrund der gewonnenen praktischen Erfahrung. Jedes Semester wird ein unterschiedlicher Schwerpunkt (z.B. Parsing, Maschinübersetzung, Generierung) gewählt.

In dieser Lehrveranstaltung sollen die StudentInnen praktische Erfahrungen mit dem Design und der Entwicklung von Systemen zur Verarbeitung natürlicher Sprache gewinnen. Als Ergebnis der gemeinsamen Arbeit läuft am Semesterende ein Demonstrationssystem.

In jedem Jahr wird ein spezielles Thema ausgewählt. Im SS06 war dies zB die automatische Erstellung von Gedichten.

Ablauf

Grundsätzlich besteht Anwesenheitspflicht, es ist aber auch nicht schlimm, wenn man von Zeit zu Zeit einmal fehlt. Wenn nicht gerade ein Vortrag von Prof. Trost oder Prof. Buchberger stattfindet läuft eine Stunde üblicherweise so ab, dass jede der Arbeitsgruppen berichtet, was sie in der letzten Woche getan haben und was die nächsten Ziele sind, evtl wird auch über Probleme diskutiert oder externe Software, die hilfreich werden könnte, wird vorgestellt.

Benötigt/Empfehlenswerte Vorkenntnisse

Informatiker sollten programmieren können (Sprache frei wählbar, muss aber in der Gruppe ausgehandelt werden). Linguisten sollten auch linguistisches Fachwissen mitbringen.

Übungen

Wie bereits erwähnt besteht die Arbeitsgemeinschaft daraus, dass Arbeitsgruppen an einer bestimmten Problemstellung arbeiten, um sie zu implementieren. Die Gruppengröße variiert, im SS06 gab es ca 3 4-Personengruppen.

Literatur

Keine Spezielle.

Zeitaufwand

Je nachdem wie stark man sich in das Projekt investiert.

hilfreiche Links

Keine Besonderen.

Wo gibts Mitschriften, Skripten, Folien...

Keine.

Tipps

  • Eine gemischte Gruppe aus Informatikern und Sprachwissenschaftlern empfiehlt sich.