Difference between revisions of "TU Wien:Ökonomie der Aufmerksamkeit VO (Franck-Oberaspach)"

From VoWi
Jump to navigation Jump to search
(typo, URL auf archive.org abgeändert)
(→‎Unterlagen: +Links)
Line 49: Line 49:
 
Zusammen eine passable Wiederholung der Vorlesung (Ersetzt aber keines Falls die Anwesenheit in der VO)
 
Zusammen eine passable Wiederholung der Vorlesung (Ersetzt aber keines Falls die Anwesenheit in der VO)
  
https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96konomie_der_Aufmerksamkeit
+
* [[de.wikipedia:Ökonomie der Aufmerksamkeit]]
 
+
* [https://web.archive.org/web/20160304115131/http://www.heise.de/tp/artikel/2/2003/1.html Aufmerksamkeit - Die neue Währung — Telepolis]
<s>http://www.heise.de/tp/artikel/2/2003/1.html</s> https://web.archive.org/web/20160304115131/http://www.heise.de/tp/artikel/2/2003/1.html
+
* [https://web.archive.org/web/20140915084638/http://www.heise.de/tp/artikel/6/6313/1.html Jenseits von Geld und Information &mdash; Telepolis]
 
+
* [http://www.iemar.tuwien.ac.at/publications/franck_1989c.pdf Die neue Währung: Aufmerksamkeit &mdash; Georg Franck]
<s>http://www.heise.de/tp/artikel/6/6313/1.html</s> https://web.archive.org/web/20140915084638/http://www.heise.de/tp/artikel/6/6313/1.html
+
* [http://www.iemar.tuwien.ac.at/publications/Franck_1993a.pdf Ökonomie der Aufmerksamkeit &mdash; Georg Franck]
  
 
== Tipps ==
 
== Tipps ==

Revision as of 07:08, 14 March 2019

Daten

Lecturers Prof. Georg Franck-Oberaspach
ECTS 3
Department Architekturwissenschaften
When summer semester
Links Homepage, Mattermost-Channel
Zuordnungen
Katalog Transferable Skills Wahlmodul Medienkompetenz

Mattermost: Channel "oekonomie-der-aufmerksamkeit"RegisterMattermost-Infos

Inhalt

Die Theorie eines Wirtschaftssystems basierend auf Aufmerksamkeit.

Ablauf

Wöchentliche Vorlesung

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse

keine

Vortrag

Freier Vortrag, nicht zu schnell.

Prüfung

Erfolgt in Gruppen zu 3-4 Leuten. ca. 15 min: Erste Hälfte Referat, Thema kann frei gewählt werden, sollte aber zumindest die Vorlesung streifen. Referat kann und sollte schon vor der Prüfung vorbereitet werden, es können beschriftete Zettel als Hilfe mitgenommen werden. Dann mündliche Prüfung. Gefragt wurden prinzipielle Mechanismen in Francks Theorie, kein detailliertes Faktenwissen. Bei Antritt 2015 wurden ausschließlich Themen gefragt, die im Referat angeschnitten wurden oder generelle Fragen zum Referatssthema (Beispiel: Qualia kam im Referat vor, dann sollte man den Begriff in der Prüfung erklären und definieren können) Prüfungsabschnitte werden aber nicht wirklich unterteilt, Übergang meist ziemlich fließend.

Es kommt leicht zu Überziehungen, also genug Zeit einplanen.

Benotung

Am Ende fragt er welche Noten man sich selbst für das Referat und die Prüfung geben würde. Er ist dann auch äußerst milde


Dauer der Zeugnisausstellung

Juni 2011: ca. 2 Stunden

Juni 2015: ca 4 Tage

Zeitaufwand

Regelmäßig in die Vorlesung gehen und ein Tag für ein Referat basierend auf Papers von Franck sollte für ein S1 reichen.

Unterlagen

Zusammen eine passable Wiederholung der Vorlesung (Ersetzt aber keines Falls die Anwesenheit in der VO)

Tipps

noch offen

Verbesserungsvorschläge / Kritik

noch offen