TU Wien:Advanced Computer Architecture VU (Shafique)

From VoWi
Jump to navigation Jump to search
The printable version is no longer supported and may have rendering errors. Please update your browser bookmarks and please use the default browser print function instead.

Daten

Lecturers Muhammad Shafique, Florian Kriebel, Muhammad Abdullah Hanif
ECTS 4,5
Department Computer Engineering
Language English
Links tiss:191105 , Mattermost-Channel
Zuordnungen
Master Technische Informatik Wahlmodul Advanced Digital Design and Computer Architecture

Mattermost: Channel "advanced-computer-architecture"RegisterMattermost-Infos

Inhalt

  • Advanced Branch Prediction and Control-Flow Handling
  • Memory Hierarchy and Cache Architectures
  • Out-of-Order Execution
  • SIMD Processors
  • State Maintenance, State Recovery and Precise Exceptions
  • Instruction Scheduling
  • Multi-Core Cache Management and Cache Coherence
  • Heterogeneous Multi-Cores


Ablauf

Zwei Vorlesungseinheiten pro Woche. Dazu zwei Übungen und ein Projekt. Eine schriftliche Prüfung am Ende.

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse

Grundlegende Kenntnisse aus Rechnerstrukturen sind sehr empfehlenswert. Der grundlegende Aufbau eines Prozessors und Grundkonzepte wie Assembler Instruktionen, Branches, etc. sollte bekannt sein.

Vortrag

noch offen

Übungen

Es gibt zwei Übungsblätter. Bei jedem Blatt sind 1-2 relevante Papers des Themenkomplex zu lesen und auf ca. einer Seite zusammenzufassen. Dazu gibt es je 2-3 Aufgaben. Insgesamt zählen beide Übungsblätter aber nur 10% der Gesamtnote und können auch ausgelassen werden. Neben den Übungsblättern gibt es noch ein Semesterprojekt. Hier sind mit dem Prozessor-Simulator gem5 zwei Branch Predictors zu implementieren und anhand von existierenden Tests zu evaluieren.

Prüfung, Benotung

Die Prüfung findet am Ende des Semesters statt und umfasst den ganzen Stoff der VU. Es sind 6 Theoriefragen und 3 Rechenbeispiele. Beide Teile sind gleich gewichtet. Es sind 2 Stunden Prüfungszeit, die man auch benötigt, denn vom Umfang her hat es die Prüfung in sich. Bei jeder Theoriefragen ist fast eine Seite zu schreiben und die Rechenbeispiele haben meist zahlreiche Unterpunkte. Taschenrechner ist erlaubt. Eine Beispielprüfung wird in TUWEL zur Verfügung gestellt.

Im WS19 hat sich die tatsächliche Prüfung in der Art der Beispiele und vom Detailgrad der Theoriefragen grob an der Musterprüfung orientiert, es wurde aber während der Prüfung die Zeit noch um 15 Minuten verlängert weil sonst niemand rechtzeitig fertig wurde.

Dauer der Zeugnisausstellung

noch offen. Die Bewertung der Übungen und des Projekts dauerte aber je einige Wochen (trotz geringer Studierendenanzahl).

Zeitaufwand

Während des Semesters gering, da die Übungen nur je ein paar Stunden benötigen. Das Projekt ist an sich nicht besonders aufwändig und in 1-2 Tagen implementiert; der Bericht ist dann in einem weiteren Tag geschrieben. Trotzdem nicht zu spät beginnen! Das Testen und Evaluieren dauert SEHR lange, da ein Testfall je Durchlauf mehrere Stunden benötigt und man in Summe locker 50-100 Testläufe zusammen kommen (mehrere Predictors mit je verschiedenen Settings und verschiedenen Testfällen). Wenn man da eine Woche vor der Abgabe beginnt braucht man schon einen Rechencluster um das noch rechtzeitig zu schaffen!

Unterlagen

Die Folien sind von andern Unis geklaut. Man findet auf Youtube Aufzeichnungen von Vorlesungen anderen Unis die (fast) dieselben Folien verwenden und die gleichen Themen erklären.

Tipps

  • Die Rechenzeit beim Projekt auf keinen Fall unterschätzen und mehrere Wochen einplanen!
  • Das Lesen und Zusammenfassen eines Papers zählt ganze 1% zur Gesamtnote. Wenn man die drei Aufgaben auslässt verliert man 3% und spart sich eine Menge an Zeit.
  • Die Beispielprüfung daheim durchrechnen und auf die Zeit schauen.

Verbesserungsvorschläge / Kritik

  • Dauer der Bewertungen der Übungen und Projekte dauert lange.