TU Wien:Computer Vision for Cultural Heritage Preservation VO (Sablatnig): Unterschied zwischen den Versionen

Aus VoWi
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (fix structure)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Kategorie:TODO]] - page structure.
 
 
 
== Daten ==
 
== Daten ==
* Lecturer: [http://www.caa.tuwien.ac.at/cvl/people/sab/ Robert Sablatnig]
+
{{LVA-Daten
* ECTS: 3 (SWS: 2)
+
| vortragende = Robert Sablatnig
* Lecture website: http://www.caa.tuwien.ac.at/cvl/course/computer-vision-for-cultural-heritage-preservation-vo/
+
| ects = 3
* Institute: Computer Aided Automation
+
| homepage = http://www.caa.tuwien.ac.at/cvl/course/computer-vision-for-cultural-heritage-preservation-vo/
* Is held in summer
+
| abteilung = Computer Aided Automation
* {{932}}
+
| wann = both
 +
| zuordnungen =
 +
    {{Zuordnung|E066932|Computer Vision for Cultural Heritage Preservation}}
 +
}}
  
 
== Contents ==
 
== Contents ==

Version vom 13. Februar 2019, 21:51 Uhr

Daten

Vortragende Robert Sablatnig
ECTS 3
Abteilung Computer Aided Automation
Wann both
Links Homepage
Zuordnungen
Master Visual Computing Pflichtmodul Computer Vision for Cultural Heritage Preservation


Contents

  • Optics
  • Digital Archiving
  • Finding hidden information (Palimpsests, ...)
  • Archaelogical Prospection
  • 3D Scanning

Previous Knowledge

3D Vision VO or Computer Vision VU are useful but not necessary.

Lecture

There are some guest lecturers and lots of real world applications are presented.


SS16:

Keine Gastvorträge, es gab 10 Vorlesungsblöcke die geblockt zwischen Mai und Juni stattgefunden haben (3x die Woche und pro Vorlesung ca 2h)

Vorgetragen wurde auf Englisch. Dem Vortrag kann man sehr leicht folgen und die Themen sind sehr interessant. Prof. Sablatnig zeigt auch Anwendungen/Videos direkt in der Vorlesung vor.

Exam / Grading

Oral exam. Questions cover the whole cultural heritage preservation process. Starting from "What is a total station", "Where do you put it", "What does it measure" to archaelogical prospection methods, ortho photos, GPS and imaging methods.


Die mündliche Prüfung findet direkt bei Prof. Sablatnig statt. Man macht sich per Mail mit ihm einen Termin aus und macht dann die Prüfung, die ca. eine halbe Stunde dauert.

Die Prüfungsatmosphäre ist sehr angenehm, der Prof. ist sehr freundlich und fragt erst mal allgmein nach (zB "Was ist GPS? Wie funktioniert das?). Ab und zu stellt er Zwischenfragen, falls man etwas Wichtiges ausgelassen hat (zB "Was sendet ein GPS Satellit in seinem Signal? Antwort: Zeitstempel). Es ist ihm dabei wichtig, dass man verstanden hat worum es geht und wie es grundsätzlich funktioniert.

Time and Effort

Normal for a lecture.


SS16:

Für die Prüfung habe ich ca 3 Tage intensiv gelernt: S1.

Empfehlenswert ist der Vorlesungsbesuch, da es dort viele Zusatzinfos gibt, die nicht auf den Folien stehen, aber trotzdem Prüfungsreleveant sind.

Zeugnis gabs am selben Tag der Prüfung.

Documents

Lecture slides.

Zusammenfassung in Englisch bei den Materialien

Suggestions / Criticism

open