TU Wien:Computernumerik VU (Schöberl)

From VoWi
Revision as of 21:29, 7 February 2021 by Itf (talk | contribs) (→‎Inhalt)
Jump to navigation Jump to search
Similarly named LVAs (Resources):

Daten

Lecturers Joachim Schöberl, Tobias Danczul
ECTS 3
Department Analysis und Scientific Computing
When winter semester
Language Deutsch
Links tiss:101484, Homepage
Zuordnungen
Master Visual Computing Pflichtmodul Mathematik für Visual Computing


Inhalt

  • Polynomial Interpolation
  • Numerical Integration
  • Conditioning
  • Linear Systems
  • Least Squares
  • Nonlinear Equations
  • Eigenvalues
  • Ordinary Differential Equations

Ablauf

Wöchentlicher Vortrag zu 2 (vollen) Stunden, wöchentliche Übungsblätter

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse

Python, Lineare Algebra, Analysis, Matrizen, Polynome, O Notation

Vortrag

WS20/21:
Eher langweilig. Über ZOOM um 8 Uhr früh von Prof. Schöberls Frühstückstisch aus. Um die Übungen zu machen lohnt es sich die aufgenommenen Vorträge und die Notizen im Tuwel nochmal genau anzuschauen, da z.B. die Definition mancher Variablen am Übungsblatt nicht explizit angegeben ist. Bsp: "[Restliche Angabe]... Verwenden Sie ", wobei in der Angabe nirgends aufscheint. Erst aus der Vorlesung ergibt sich, dass eine Boundary Condition ist.

In der Vorlesung wird schnell viel Stoff durchgedrückt, teilweise ohne große Erklärungen.

Übungen

WS20/21:
Ursprünglich geplant waren 12-13 Übungsblätter zu je vier Aufgaben. Ende November (kurz vor dem 7. Übungsblatt) wurde die Anzahl auf 10 beschränkt. Um positiv zu sein, muss 1/3 aller Aufgaben gekreuzt werden. Ebenfalls Ende November wurde angekündigt, dass sich eine höhere Anzahl an Kreuzen positiv auf die Prüfung auswirkt: Die Prüfung wird leichter gestaltet, je mehr Beispiele gekreuzt wurden.

Prüfung, Benotung

WS20/21:
mündlich, derzeit für Ende Jänner geplant.

Dauer der Zeugnisausstellung

noch offen

Zeitaufwand

WS 20/21:
Da offensichtlich die Lehrveranstaltung für verschiedene Studiengänge zusammengelegt wurde und Studenten der Mathematik und Visual Computing in einer LVA den gleichen Stoff vermittelt bekommen, fällt der Zeitaufwand für Visual Computing Studierende wohl eher sehr hoch aus. Die Übung in Gruppen zu machen hilft sicherlich, doch manchmal kann es vorkommen, dass gar niemand aus der Gruppe eine Idee zur Lösung hat. Dann muss man gegebenenfalls auch einen Tag auf eine Antwort aus dem TUWEL Forum warten.

tl;dr Behandelt das Fach wie eine LVA mit 6 ECTS, dann stimmt die Semesterplanung sicher

Unterlagen

Das Skriptum von Prof. Melenk aus dem letzten Semester wird zur Verfügung gestellt, ist jedoch sehr knapp gehalten und erklärt einige Konzepte, die in der VO verwendet werden, nicht. Das (handschriftliche) Skriptum von Prof. Schöberl wird nach jeder Vorlesung online gestellt, teilweise ist jedoch die Handschrift schwer zu entziffern.

Tipps

  • Es werden einige Veränderungen in der Organisation der LVA und Informationen über die Übungen nur bei den Vorlesungen bekannt gegeben (keine schriftliche Information in Tuwel), daher am besten bei den Vorlesungen dabei sein oder jemanden kennen, der die Information dann weitergeben kann.

Verbesserungsvorschläge / Kritik

  • Da viel Zeit in die Ausprogrammierung der Lösungen fließt und lange Fehlersuchen Teil der meisten Aufgaben sind, wäre eine genauere Skizze zum Lösungsweg sehr hilfreich. Sonst geht auch einmal viel Zeit verloren, wenn man erst beim Ausprogrammieren auf einen Denkfehler kommt und den Code in die Mülltonne treten kann.
  • Das Bewertungsschema hat sich über das Semester mehrfach geändert. Dadurch ist die Planung des Semesters sehr schwer, besonders weil die Übungen so zeitaufwendig sind.