Difference between revisions of "TU Wien:Design Studies VO (Glock)"

From VoWi
Jump to navigation Jump to search
Similarly named LVAs (Resources):
m (hat „TU Wien:Design Studies VO (Wagner)“ nach „TU Wien:Design Studies VO (Glock)“ verschoben und dabei eine Weiterleitung überschrieben: jetzt werden die unterseiten mitverschoben :-))
Line 4: Line 4:
  
 
== Daten ==
 
== Daten ==
* VortragendeR/LVA-LeiterIn: [http://www.media.tuwien.ac.at/i.wagner/ Ina Wagner]
+
* VortragendeR/LVA-LeiterIn: [http://www.media.tuwien.ac.at/index.php?id=91 Mag.phil. Dr.phil. Friedrich Glock]
 
* ECTS: 3 (SWS: 2)
 
* ECTS: 3 (SWS: 2)
 
* [http://tuwis.tuwien.ac.at/lva/tuwien/187268 TUWIS++]
 
* [http://tuwis.tuwien.ac.at/lva/tuwien/187268 TUWIS++]

Revision as of 21:27, 5 November 2009

Im Rahmen der Studienplanänderung 2006 der Technischen Universität Wien wurde "Arbeitspraxis und visuelle Kultur in Kunst- und Designdisziplinen" in "Design Studies" umbenannt. Die beiden LVAs sind daher äquivalent.
  • Studierende der TU, die im WS06 oder später mit ihrem Studium begonnen haben, können nur die LVA mit neuem Titel, sofern sie noch nach dem "Studienplan" ein Pflicht-/Wahlfach ist, für ihren Abschluss verwenden.
  • Studierende der TU, die bereits vor dem WS06 inskribiert waren, müssen genau eine dieser beiden LVAs absolvieren.
  • Studierende der Uni Wien finden Informationen in einem eigenen Banner über oder unter diesem Banner.

Für Details siehe auch FAQ Der Übergang vom alten auf den neuen Studienplan (2006).


Der Ablauf dieser LVA hat sich in den letzten Semestern gravierend geändert (z.B. Vortragendenwechsel). Allgemeine Infos über den Ablauf oder z.B. die Prüfungsmodalitäten sind daher möglicherweise nicht mehr aktuell. Falls du diese LVA in diesem Semester gemacht hast, kannst du diesen Artikel aktualisieren und diesen Banner ( {{Veraenderter Ablauf}} ) entfernen!


Daten

|Pflichtmodul Unbekannt oder "Prä-Modul-Ära" - EDIT ME |-

|Wahlmodul Unbekannt oder "Prä-Modul-Ära" - EDIT ME |-

Inhalt

Theoretische Ansätze, Konzepte und Fallbeispiele aus den Bereichen: Design Studies, Kunsttheorie, CSCW und Medientheorie.

Benötigte Vorkenntnisse

keine

Literatur

Ein Skriptum ist vorhanden. Es besteht aus den Folien des Vortrages sowie 2 englischen längeren Artikeln (siehe Zusatzpunkte).

Vortrag

Der Vortragsstil von Ina Wagner ist sehr einschläfernd. Sie liest ihre teilweise englischen Folien nur ab.

Zusatzpunkte

Zusatzpunkte für die Prüfung:

Wann: eine einmalige Übung im letzten Monat

Gruppenarbeit: 4 Personen

Vorbereitung: 2 lange, langweilige, schwer verständliche, englische Artikel durchlesen (nicht in der Übung, die Zeit hast du nicht)

Wo sind diese Artikel: hinten im Skriptum

Ablauf: Zwei mal 8 Fragen, wobei eine Frage aus bis zu 3 Unterfragen bestehen kann. Pro Frage gibt es 10 Punkte. Maximal 20 Zusatzpunkte sind bei der Übung zu holen.

Prüfung

Es gibt 8 Fragen (mit bis zu 3 Unterfragen) zu je 10 Punkten (Summe = 80). Ab 41 bist du positiv, wobei natürlich die Punkte der Übung miteinberechnet werden.

Es gibt einen Fragenkatalog, wenn man diesen durcharbeitet hat man zumindest alle Kapitel und die wichtigsten möglichen Fragen durchgenommen. Die Fragen stammen zum größten Teil aus diesem Katalog und sollten mit genügend Vorbereitung in der Prüfung auch leicht zu beantworten sein.