TU Wien:EDV-Vertragsrecht VO (Haslinger, Vinzenz): Unterschied zwischen den Versionen

Aus VoWi
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ähnlich benannte LVAs (Materialien):
(fixe LVA-Daten (lva_fixer.py))
 
Zeile 4: Zeile 4:
 
|vortragende=[http://www.law.tuwien.ac.at/mitarbeiterinnen/markus-haslinger Dr. Markus Haslinger], [http://ar.tuwien.ac.at/de/ingmar-vinzenz Dr. Ingmar Vinzenz]
 
|vortragende=[http://www.law.tuwien.ac.at/mitarbeiterinnen/markus-haslinger Dr. Markus Haslinger], [http://ar.tuwien.ac.at/de/ingmar-vinzenz Dr. Ingmar Vinzenz]
 
|abteilung=Rechtswissenschaften
 
|abteilung=Rechtswissenschaften
|tiss=280239
+
|id=280239
 
|wann=beide
 
|wann=beide
 
|zuordnungen=
 
|zuordnungen=

Aktuelle Version vom 10. Juni 2019, 20:06 Uhr

Daten[Bearbeiten]

Vortragende Dr. Markus Haslinger, Dr. Ingmar Vinzenz
ECTS 1,5
Abteilung Forschungsbereich Rechtswissenschaften
Wann Winter- und Sommersemester
Links tiss:280239
Zuordnungen
Bachelor Wirtschaftsinformatik Wahlmodul FWT - Freie Wahlfächer und Transferable Skills
Bachelor Medieninformatik und Visual Computing Wahlmodul Freie Wahlfächer und Transferable Skills
Bachelor Medizinische Informatik Wahlmodul Freie Wahlfächer und Transferable Skills
Bachelor Software & Information Engineering Wahlmodul Freie Wahlfächer und Transferable Skills
Bachelor Technische Informatik Wahlmodul Freie Wahlfächer und Transferable Skills
Master Business Informatics Wahlmodul Freie Wahlfächer und Transferable Skills
Master Logic and Computation Wahlmodul Freie Wahlfächer und Transferable Skills
Master Visual Computing Wahlmodul Freie Wahlfächer und Transferable Skills
Master Media and Human-Centered Computing Wahlmodul Freie Wahlfächer und Transferable Skills
Master Medizinische Informatik Wahlmodul Freie Wahlfächer und Transferable Skills
Master Software Engineering & Internet Computing Wahlmodul Freie Wahlfächer und Transferable Skills
Master Technische Informatik Wahlmodul Freie Wahlfächer und Transferable Skills

Mattermost: Channel "edv-vertragsrecht" Team invite & account creation link Mattermost-Infos

Inhalt[Bearbeiten]

Folgende Themen werden vorgetragen:

  • Einführung IT-Vertragsrecht (Privatautonomie, Willenserklärung, Recht bei Internetverträgen, AGB)
  • Non Disclosure Agreement (Was ist NDA, Probleme mit NDA, Aufbau einer NDA)
  • Softwarevertrag (Aufbau: Lastenheft, Pflichtenheft, Change Requests, Entgeld, Gewährleistung...)
  • Urheberrecht und Lizenzverträge (Urheberrecht und Source Code, Softwarelizenzen...)
  • Open Source-Software (verschiedenen OS-Lizenztypen: Copyleft, Weak Copyleft... sowie deren rechtliche Konsequenzen)
  • SaaS und Clound Services (Begriffsdefinitionen, Rechtliche Einordnung, Vertragstypen, Beispiele aus der Praxis, ...)

Ablauf[Bearbeiten]

Es finden 3 Vorlesungseinheiten zu je 3h statt. Es gibt keine Anwesenheitspflicht.

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

Empfehlenswert sind natürlich alle anderen Rechtsprüfungen wie z.B. Daten- und Informatikrecht VU, in der auch Urheberrecht behandelt wird, aber auch Vertrags- und Haftungsrecht VU.

Andere Meinung: Ich finde dass keinerlei Vorkenntnisse notwendig sind. Die Themen sind sehr klar abgegrenzt (siehe oben) und es wird alles von Grund auf erklärt.

Vortrag[Bearbeiten]

Der Vortrag ist interessant und oft witzig, aber Prof. Haslinger spricht alles andere außer Hochdeutsch, also für die Studenten die nicht aus Österreich sind ist es sehr mühsam die ganze Vorlesung aufzupassen.

SS 2017: In diesem Semester wurde der Vortrag von Lektor Vinzenz gehalten, der Standardsprache spricht und dem leicht zu folgen war.

WS 2018: Ebenfalls von Ingmar Vinzenz vorgetragen. Er baut sehr viele praxisbezogene Beispiele in den Vortrag ein und bezieht auch die Studierenden ein (regt Diskussionen an, wie eine rechtliche Klausel unserer Meinung nach auszulegen ist; Fragen von Studierenden jederzeit erlaubt/erwünscht). Also wenn man am Thema IT-Vertragsrecht interessiert ist, ist die Vorlesung auf jeden Fall den Besuch wert. Auch für die Praxis kann man einiges mitnehmen, falls man irgendwann mit solchen Verträgen zu tun hat.

Prüfung, Benotung[Bearbeiten]

MC-Prüfung mit 12 Fragen. Jede Frage hat 4 Antwortmöglichkeiten, wobei je 1-3 Möglichkeiten anzukreuzen sind. Es gibt keine Negativpunkte, aber dafür werden auch keine Teilpunkte auf unvollständige Antworten vergeben.

SS 2017: Prüfung 13. Juni: 18 Fragen statt 12. Restlicher Modus ist gleich geblieben.

WS 2017 Prüfung 9. Jänner: 18 Fragen, gleicher Modus

SS 2018 Prüfung 9. Jänner: 18 Fragen, gleicher Modus

SS 2018 Prüfung 11. September: 18 Fragen, gleicher Modus

Dauer der Zeugnisausstellung[Bearbeiten]

  • Prüfung am 13.06.2017, Zeugnis am 26.06.2017 (13 Tage)
  • Prüfung am 26.06.2018, Zeugnis am 11.07.2018 (15 Tage)
  • Prüfung am 11.09.2018, Zeugnis am 03.10.2018 (22 Tage)
  • Prüfung am 05.03.2019, Zeugnis am 11.03.2019 (07 Tage)

Zeitaufwand[Bearbeiten]

Die Vorlesungsfolien sind recht ok zum Lernen, wobei es sich lohnt die verschiedenen Rechtsbegriffe kurz zu recherchieren (meist finden sich gute und knappe Erklärungen). Im SS2016 waren 157 (recht vollgepackte) Folien prü­fungs­re­le­vant, wofür ich wohl so 20 Stunden benötigt habe.

WS2017/18: Urheberrecht, Source-Code und Abo-Modell genauer anschauen. Den Rest konnte man mit 1-2x durchlesen locker beantworten.

SS18: SaaS und Cloud Services waren nicht prüfungsrelevant und wurden nicht abgefragt. 168 Folien waren prüfungsrelevant. Schließe mich den obigen Meinungen an. Mit Recherchieren und Lernen habe ich ca. 2 Tage gelernt.

SS18: Einmal Folien durchlesen kann für mehr als eine positive Note reichen.

Unterlagen[Bearbeiten]

noch offen

SS 18: Die Vorlesungsfolien wurden in Tiss hochgeladen. Diese sind sehr hilfreich, aber manchmal nicht ganz klar. Gewisse Begriffe bei Unklarheiten einfach googeln.

Tipps[Bearbeiten]

  • Der Besuch der Vorlesung ist grundsätzlich nicht notwendig, die Folien enthalten den prüfungsrelevanten Stoff. Allerdings ist das Thema wohl einfach genug, sodass man durch den bloßen Vortrag bereits einiges mitnehmen kann.

Verbesserungsvorschläge / Kritik[Bearbeiten]

  • Die Folien enthalten fallweise Sätze mit Tipp- bzw. Rechtschreibfehlern. Manche Sätze sind auch nicht ganz eindeutig oder können leicht falsch verstanden werden. Im Großen und Ganzen sind diese aber sehr brauchbar.