TU Wien:Risikomanagement VU (Grechenig)

From VoWi
Jump to navigation Jump to search
The printable version is no longer supported and may have rendering errors. Please update your browser bookmarks and please use the default browser print function instead.


Daten

Lecturers Thomas Grechenig, Andreas Ehringfeld
ECTS 3
Department Information Systems Engineering
When summer semester
Language Deutsch
Links tiss:183131 , Mattermost-Channel
Zuordnungen
Master Medizinische Informatik Wahlmodul Management
Master Software Engineering & Internet Computing Wahlmodul Software Engineering

Mattermost: Channel "risikomanagement"RegisterMattermost-Infos

Inhalt

Grundlagen des Risikomanagements - angefangen von "Was ist ein Risiko" bis zu "Risikoassessment", wobei eher grundlegend.

Corona: Risk Management in IT projects and other areas

Ablauf

Sommersemester 2015:

4 Vorlesungstermine durch 2 verschiedene Vortragende im März und April

Präsentation: Highlights von Aufgabe 1 & 2 präsentieren (max 10/100)

Prüfung: Fragen zu Folien (keine Multiple Choice), keine Mindestpunkezahl nötig

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse

keine

Vortrag

Es besteht Anwesenheitspflicht in den Einheiten. Es gibt 2 Vortragende, die unterschiedliche Themengebiete behandeln. Vortragender 1 legt Wert auf Aufmerksamkeit und möchte nicht, dass man seinen Laptop aufklappt, oder am Handy rumdrückt. Er hat in der Vorlesung betont, dass er niemanden zwingen möchte, da zu sein. Deswegen erwartet er von den Anwesenden 100% Mitarbeit. Das erschien am Anfang etwas anstrengend, weil ja Anwesenheitspflicht und offensichtlich auch Mitarbeitspflicht. Der Vortrag hat sich aber recht locker und interessant gestaltet, weshalb das "Verbot" nicht so schlimm war. In der 2. Einheit wurde ein Übungsfall gemacht, der ganz interessant war.

Der 2. Vortrag war kurz und knackig, weil die Vorlesungszeiten im SS16 immer Freitags nachmittags waren.

Corona: One block with 2 units by an external lawyer with experience in RM. Quite interesting and entertaining.

Übungen

Es gibt 2 Übungen, die man in Gruppen von 4 Leuten erarbeiten muss.

Übung 1 ist eine Theorieausarbeitung von 4 Themenbereichen (Risikomanagementgrundlagen, RM in PM, RM in SE, RM Tools/Definitionen & Grundlagen, Software & Apps, Cloud, Smart Technologies).

Übung 2 war eine Risikoanalyse eines Projektes, wobei das Projekt bestehend oder fiktiv sein konnte. Viele haben ihre ASE-Projekte und -Erfahrungen mit uns geteilt. Die Übung war gut.

Zum Abschluss gibt es eine 15-min-Präsentation über beide Übungen gemeinsam.


2 exercises in groups of 4:

  • Paper with 4 chapters to different topics (What is RM, Tools for RM, RM in pharmaceutical companies, RM and AI), each between 5 and 8 pages, can be split up easily.
  • Project description for a freely chosen project with 4 chapters (Introduction, procedure (Software Packages, GANTT chart,...), Risk assessment via supplied form, description of 7 biggest risks + Presentation

Prüfung, Benotung

Prüfung: 60 Minuten, schriftlich mit offenen Antworten

Punkte der Prüfung erfährt man nach ca. 1 Woche.

Die Zeit ist mmn knapp bemessen, es ist relativ viel zu schreiben

Dauer der Zeugnisausstellung

SS16: genau 4 Wochen

SS18: Prüfung am 19.06.2018, Note am 12.07.2018 bekanntgegeben

Zeitaufwand

Da es Anwesenheitspflicht gibt, muss man zumindest die Nachmittage für die VO mal einplanen.

Übungen: Man kann sich die Bearbeitung gut aufteilen und weitestgehend auch unabhängig voneinander arbeiten.

Prüfung: Es gibt 4 Foliensätze. Die Prüfungsfragen sind eher grundlegend. Man muss viel schreiben, wenn man die Fragen auch alle beantworten will.

Unterlagen

Es gibt Foliensätze, die in TUWEL zur Verfügung gestellt werden.

Tipps

Es gibt keine Mindestanzahl an Punkten, die man bei der Prüfung oder der Übung erreichen muss. Insgesamt (Übung + Prüfung) gibt es 100 Punkte, wobei 50 auf die Übungen und 50 auf die Prüfung fallen. D.h. wenn man bei den Übungen schon eine hohe Punkteanzahl hat, ist es bei der Vorlesungsprüfung leichter.

Verbesserungsvorschläge / Kritik

  • Die LVA ist eine Grundlagenveranstaltung, die Risikomanagement lehren soll. Eine Master LVA kann ruhig schwerer sein. Wenn man Risiko Management noch nie vorher gehört hat, ist man hier auch richtig.
  • Der Vortrag ist ok, die Anwesenheitspflicht bei 4 Terminen hält sich auch im Rahmen.