TU Wien:Signale und Systeme 1 VU (Baltuksa, Müller et. al.)

From VoWi
Revision as of 20:05, 10 June 2019 by Gittenborg (talk | contribs) (fixe LVA-Daten (lva_fixer.py))
Jump to navigation Jump to search
Similarly named LVAs (Resources):

Daten

Lecturers Univ.Prof. Andrius Baltuska (?), Dipl.-Ing. Dr.techn. Markus Kitzler-Zeiler, Univ.Prof. Karl Unterrainer, Associate Prof. Thomas Müller
ECTS 4,5
Department Photonik
When winter semester
Links tiss:387083 , Mattermost-Channel
Zuordnungen
Bachelor Technische Informatik Pflichtmodul Signale und Systeme

Mattermost: Channel "signale-und-systeme-1"RegisterMattermost-Infos

Inhalt

Fourier & LaPlace transformation, Signaltheorie und Systemtheorie, bisschen Funktional Analysis

Ablauf

noch offen

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse

Mathematik aus Algebra, Analysis und Analysis II sollte gut beherrscht werden.

Elektrotechnische Grundkenntnisse:

* Bauelementegleichungen

* Kirchhoff-Regeln

* Ideale Operationsverstärker

* Bode-Diagramm

Vortrag

Der Vortrag ist in vier Abschnitte geteilt und wird von Baltuska, Müller, Kitzler und Unterrainer vorgetragen.

Der Vortrag an sich ist ein Herunterlesen von den Folien. Die Folien selber sind einfach aus dem dazugehörigen Buch "Signal und Systemtheorie" kopiert (abhängig vom Vortragenden). Dem Baltuska ist in der Vorlesung nicht wirklich gut zu folgen da er sich oft verspricht.

Müller und Kitzler machen einen sehr guten Vortrag und rechnen auch immer wieder Beispiele. Herr Unterrainer scheint oft unvorbereitet und rechnet auch fast nie Beispiele. Wenn er welche rechnet, hat er Probleme diese zu lösen.

Man sollte die Analysis 2 UE definitiv vorher gemacht haben, sonst wird man spätestens beim Thema Fourier und LaPlace ziemlich ins Schwitzen kommen.

Die Prüfung ist ein Single-Choice Test mit Abzügen für falsche Kreuzerl. Laut Kollegen_innen flogen letztes Semester 60% durch - die Tests wirken auch ziemlich hart.

Übungen

Es wird eine Beispielsammlung mit Lösungsweg zur Verfügung gestellt.

Prüfung, Benotung

2 Teilprüfungen als Single Choice Test

1 Nachtragstest - Single Choice Test

Besten 2 Prüfungen zählen.

200 Punkte möglich

Positiv wenn jeder der beiden Tests ≥ 40 Punkte und die Summe der beiden Tests ≥ 90 Punkten

Notenskala:

Punkte:

>170: 1

141-170: 2

111-140: 3

90-110: 4

<90: 5

Dauer der Zeugnisausstellung

noch offen

Zeitaufwand

Keine Hausübungen, dafür Vorbereitung auf die Prüfung nicht unterschätzen. Mehrere Wochen vor der Prüfung zu lernen beginnen!

Unterlagen

Folien

Mustertests

Tipps

Folgendes Buch wird empfohlen:

Thomas Frey, Martin Bossert. Signal- und Systemtheorie. Vieweg+Teubner Verlag / GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden. 2. Auflage (2009) ISBN 978-3-8351-0249-1

Das Buch ist als e-book über die TU Bibliothek verfügbar.

Relevant sollten alle Kapitel sein, außer die Kapitel 3 (Diskrete LTI-Systeme) und 4 (Die z-Transformation).

Wenn bei der Prüfung zu einem Beispiel ein Rechenweg vorhanden ist und das Beispiel falsch oder nicht gekreuzt wurde, unbedingt zur Einsicht gehen.

Verbesserungsvorschläge / Kritik

noch offen