Difference between revisions of "TU Wien:Systemplanung VO (Katzenberger)"

From VoWi
Jump to navigation Jump to search
Similarly named LVAs (Resources):
Line 57: Line 57:
 
Wenn man in der Vorlesung war reichen 1-2 Tage für eine gute Note.
 
Wenn man in der Vorlesung war reichen 1-2 Tage für eine gute Note.
 
Ich habe inklusive Zusammenfassung schreiben ca 2 Tage gebraucht und habe die LVA großteils besucht -> S1
 
Ich habe inklusive Zusammenfassung schreiben ca 2 Tage gebraucht und habe die LVA großteils besucht -> S1
 +
 +
Ich habe einen Tag intensiv gelernt, für einen groben Überblick und ein B3 reicht das. (wenn man in der Vorlesung war)
  
 
== Unterlagen ==
 
== Unterlagen ==

Revision as of 13:27, 17 April 2013


Daten

  • Übergangsbestimmungen Winf statt "Systemplanung und Projektmanagement" bzw Logistik

Inhalt

  • Sytemtheorie
  • Dynamik in Systemen
  • Komplexität in Systemen
  • Fehler und Vermeidung selbiger im Umgang mit komplexen Systemen
  • Managementmethoden
  • Prinzipien in der Planung
  • Grundsätze der modernen Planung
  • Modelle

Ablauf

  • geblockt im Jänner
  • 1-2 Termine pro Woche
  • kompletten Vormittag mit Pause(n)
  • Aufgrund der geringen Teilnehmeranzahl können die Studierende gut einbezogen werden
  • häufige Anekdoten bzw reale Beispiele aus Unternehmen verdeutlichen häufige Fehlerquellen

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse

die üblichen Pflichtvorlesungen in Winf sind empfehlenswert, aber es sollte auch ohne Vorkenntnisse keine Schwierigkeiten machen der Vorlesung zu folgen.

Prüfung, Benotung

  • Bei geringer Teilnehmerzahl werden die Prüfungen mündlich abgehalten.
  • Uns wurden nur je 2-3 Fragen gestellt, da wir jede ohne Probleme komplett beantworten konnten
  • Wir waren von 8 angemeldeten nur 2 pünktlich anwesend, Prof. Katzenberger hat nach unserer Prüfung noch gewartet ob noch jemand kommt
  • Die Fragen gehen nicht ins Detail, es genügen die wichtigsten Punkte zu einem Thema und die Übersicht über den gesamten Inhalt der LVA
  • zB wird nicht jedes Element des 7S-Modells oder VSM abgefragt
  • die Prüfung war mehr ein Gespräch als eine Prüfung
  • Herr Katzenberger hilft immer weiter und gibt Beispiele um auf die richtige Antwort zu kommen
  • sehr angenehmes Prüfungsklima

Beispiele für Fragen

  • Was haben sie aus der Vorlesung mitgenommen?
  • Was ist ein System? ("Zweck" nicht vergessen zu erwähnen)
  • Was ist Planung?
  • Managementansätze (klassischer [grob reicht], 7S -> 5-Forces!, ...)
  • nicht auf die hinteren Kapitel vergessen (Systemisches Denken, Systemischer Ansatz, Systemdynamik, Close Loop, Mangamentkonzepte wurden bei mir gar nicht gefragt)

Dauer der Zeugnisausstellung

keine 4 Stunden nach offiziellen Ende der Prüfungszeit

Zeitaufwand

Wenn man in der Vorlesung war reichen 1-2 Tage für eine gute Note. Ich habe inklusive Zusammenfassung schreiben ca 2 Tage gebraucht und habe die LVA großteils besucht -> S1

Ich habe einen Tag intensiv gelernt, für einen groben Überblick und ein B3 reicht das. (wenn man in der Vorlesung war)

Unterlagen

Tipps

  • vor allem die Punkte mit Aufzählungen (Managementkonzepte, ...) lernen,
  • in die Vorlesung gehen, dann bekommt man recht einfach ein Gefühl welche Punkte eines Abschnittes/Aufzählung besonders wichtig sind
  • bei den klassischen Konzepten (Taylorismus, 7S)

Verbesserungsvorschläge / Kritik

  • Die Prüfungsart war verwirrend am Anfang, da man sich schon am Anfang zu einer schriftlichen Prüfung anmelden konnte und gleichzeitig zu einer mündlichen. Wurde dann in der Vorlesung geklärt.
  • KEINE - die Vorlesung ist sehr zu empfehlen, man lernt etwas fürs Leben (durch die immer aktuellen Beispielen aus der Wirtschaft und Politik)