TU Wien Diskussion:Mathematik 1 UE (diverse)/Übungen WS06/Beispiel 560

From VoWi
Jump to navigation Jump to search

Ich glaub das was du da machst stimmt nicht. Das Umformen der Matrix ist ja für lineare Gleichungssysteme gedacht, aber wir sollen ja die Determinanten berechnen. --Soymilk-drinker 19:08, 14. Dez 2005 (CET)


Nope, es stimmt. Ob man eine Matrix jetzt als reine Excel-Tabelle ("Zahlenhaufen") ansieht oder als reguläres lineares Gleichungssystem ... tut nichts zur Sache:

Ich zitiere: Im Allgemeinen können Determinanten mit dem Gauß-Algorithmus berechnet werden, unter Verwendung der folgenden Regeln:

  • Falls A eine "obere [untere] Dreiecksmatrix" ist, d.h. <amsmath>a_{i,j}</amsmath> = 0 für i > [<] j (nur Nullen unterhalb [oberhalb] der Hauptdiagonalen), dann ist <amsmath>det(A) = a_{1,1} * a_{2,2} * \dots * a_{n,n}</amsmath> das Produkt der Hauptdiagonal-Einträge

Und das ist in unserem Falle 1*1*1*52 = 52!

--Mnemetz 05:41, 16. Dez 2005 (CET)