MU Wien:Analyse natürlicher Sprache VU (Trost)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche
In der Studienplanänderung 2006 der Technischen Universität Wien wurde "Analyse natürlicher Sprache" aus dem Studienplan gestrichen.
  • Studierende der TU, die im WS06 oder später mit ihrem Studium begonnen haben, können diese LVA nicht mehr für ihr Studium als Pflicht oder Wahlfach verwenden.
  • Studierende der TU, die bereits vor dem WS06 inskribiert waren, können, sofern sie für diese LVA ein Zeugnis haben, dieses Fach gemäß den Übergangsbestimmungen verwenden.
    • Ist dieses Fach eine Vorlesung, so muss es (wie immer) noch 3 weitere Semester Prüfungen geben.
  • Studierende der Uni Wien haben einen eigenen Banner mit Hinweisen ueber oder unter diesem Banner.

Für Details siehe bitte auch das FAQ Der Übergang vom alten auf den neuen Studienplan (2006).


Daten[Bearbeiten]

|Wahlmodul Unbekannt oder "Prä-Modul-Ära" - EDIT ME |-

|Pflichtmodul Unbekannt oder "Prä-Modul-Ära" - EDIT ME |-

Inhalt[Bearbeiten]

Die Vorlesung gibt einen Überblick über die Methoden zur Analyse auf den verschiedenen sprachlichen Ebenen Syntax, Morphologie bis hin zur Semantik. Der Schwerpunkt liegt auf regelbasierten und statistischen Methoden des Parsing.

  • Struktur und Beschreibung natürlicher Sprache (pdf-file)
  • Formale Sprachen
  • Verfahren des Parsing (pdf-file)
  • Annotierte Grammatiken (pdf-file)
  • Flaches und partielles Parsing
  • Statistisches Parsing (pdf-file)

Ablauf[Bearbeiten]

Grundsätzlich besteht Anwesenheitspflicht, welche aber nicht mittels Liste kontrolliert wird. Wichtig ist, alle Übungen gemacht zu haben.

Benötigt/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

Grammatikkenntnisse und Theoretische Informatik 1 VU von Vorteil, aber nicht notwendig.

Vortrag[Bearbeiten]

Der Vortrag ist recht trocken, aber doch interessant, wenn man sich für Computerlinguistik interessiert.

Übungen[Bearbeiten]

Es gibt 6 Übungen zu lösen, bei denen spezielle computerlinguistische Verfahren per Hand nachgerechnet werden oder auch mit Computerlinguistik-tools gearbeitet wird. Um zur Prüfung antreten zu können, muss man 5 von 6 abgegeben haben. Hat man sie gut gelöst, wird die Prüfungsnote um einen Grad erhöht.

Prüfung[Bearbeiten]

Unterlagen sind erlaubt. Die Prüfung ist recht einfach, wenn man sich etwas mit dem Stoff befasst.

Literatur[Bearbeiten]

Keine Spezielle.

Zeitaufwand[Bearbeiten]

Einige Tage zum Lernen.

hilfreiche Links[Bearbeiten]

Keine Besonderen.

Wo gibts Mitschriften, Skripten, Folien...[Bearbeiten]

Folien gibt es auf der LVA-Homepage.

Tipps[Bearbeiten]

  • Die LVA "Wissensbasierte Sprachverarbeitung", ebenfalls von Prof. Trost, überschneidet sich sehr stark mit dem Stoff dieser LVA und wird im selben Semester angeboten. Kann man beide Zeugnisse brauchen empfiehlt es sich, auch beide Prüfungen zu machen.