MU Wien:Datenmodellierung und Informationssysteme in der Medizin VU (Gall)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche
In der Studienplanänderung 2006 der Technischen Universität Wien wurde "Datenmodellierung und Informationssysteme in der Medizin" aus dem Studienplan gestrichen.
  • Studierende der TU, die im WS06 oder später mit ihrem Studium begonnen haben, können diese LVA nicht mehr für ihr Studium als Pflicht oder Wahlfach verwenden.
  • Studierende der TU, die bereits vor dem WS06 inskribiert waren, können, sofern sie für diese LVA ein Zeugnis haben, dieses Fach gemäß den Übergangsbestimmungen verwenden.
    • Ist dieses Fach eine Vorlesung, so muss es (wie immer) noch 3 weitere Semester Prüfungen geben.
  • Studierende der Uni Wien haben einen eigenen Banner mit Hinweisen ueber oder unter diesem Banner.

Für Details siehe bitte auch das FAQ Der Übergang vom alten auf den neuen Studienplan (2006).


Diese LVA wird nicht mehr von dieser Person angeboten, ist ausgelaufen, oder läuft aus und befindet sich daher nur noch zu historischen Zwecken im VoWi. Eventuell findest du über dieser Meldung noch andere Vortragende, oder Links für dieselbe LVA.


Daten[Bearbeiten]

|Pflichtmodul Unbekannt oder "Prä-Modul-Ära" - EDIT ME |-

Inhalt[Bearbeiten]

Einführung in UML für medizinische Informatiker. Es werden alle UML2-Diagramme gestreift, besonders wird Wert gelegt auf:

  • Klassendiagramm
  • Use-case-diagramm
  • Aktivitätsdiagramm
  • Sequenzdiagramm

welche auch in den Übungen zu zeichnen sind.


Ablauf[Bearbeiten]

Die LVA findet geblockt im SS über 3 Wochen statt. Die Übungen sind optional, nehmen aber einen großen Teil (fast 50%) der Bewertung ein.

Benötigt/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

Eigentlich keine, wenn man zeitgleich oder vorher die Software Engineering 1 LU besucht, tut man sich um einiges leichter, aber auch so ist die LVA recht einfach.

Vortrag[Bearbeiten]

Der Vortragsstil ist sehr trocken.

Übungen[Bearbeiten]

Die Übungen sind optional und werden in Dreiergruppen gelöst. Sie werden zunächst am Ende der LVA und später von zuhause aus gelöst, ein UML-Programm wie MS Visio (erhältich um ca 7 € am LMZ) ist daher nötig. Neben dem Zeichnen oben genannter Diagramme besteht eine Übung auch darin, zusammenzufassen, wie man mit diesem Programm klargekommen ist und was seine Stärken und Schwächen sind.

Prüfung[Bearbeiten]

Die Prüfung ist recht einfach aber auch, wie auf dem Institut üblich, stark theorielastig. Wer eine gute Note will lernt die Aufzählungen und Definitionen auswendig. Eine Aufgabe ist auch, ein Klassendiagramm zu malen, im SS05 war dies dasselbe wie in der letzten Übung aufgegeben.

Literatur[Bearbeiten]

Das Buch zur LVA:

Jeckle, Rupp, Hahn, Zengler, Queins: "UML 2 glasklar" (auch vom Prof genutzt, die Mehrheit seiner Folienillustrationen stammt daraus). Das Buch ist nicht unbedingt notwendig, aber ganz hilfreich, wenn man einmal etwas nachschlagen will.

Zeitaufwand[Bearbeiten]

Je nachdem wie sehr einem UML liegt sollte man für die 1-2 Übungen pro Woche jeweils 1-3 Stunden einplanen. Um eine gute Note auf die Prüfung zu bekommen, sollte man sich mindestens 2 Tage mit dem Stoff auseinandersetzen.

hilfreiche Links[Bearbeiten]

Übersicht über UML Tools auf jeckle.de, von Prof. Gall empfohlen

Wo gibts Mitschriften, Skripten, Folien...[Bearbeiten]

Ausarbeitung des Theoriestoffes, enthält ziemlich alles

Tipps[Bearbeiten]

  • Wer eine 1 will, lernt die Aufzählungen und Definitionen gut.
  • Macht die Übungen, sie sind nicht schwer und bringen viele Punkte für die Prüfung!

Materialien

Diese Seite hat noch keine Anhänge, du kannst aber neue hinzufügen.