TU Wien:Mechanik 1 VO (Bucher)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mechanik 1 ist eine zentrale Plichtlehrveranstaltung von Bauingenieurwesen.



Daten[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

  1. Beweise das das Kräftepaar vom Ort unabhängig ist. (S10)
  2. Anzahl der Gleichgewichtsbed. in 2D, 3D (S11)
  3. Ebener Spannungszustand (S13)
    1. Was sind Hauptnormalspannungen?
  4. Warum ist der Spannungstensor symmetrisch? (S14)
  5. Deformationsgradient + Verzerrungstensor (S15)
  6. Hooke’sche Gesetz (S16)
  7. Schnittprinzip(S20)
    1. Rechenbeispiel
  8. statische Bestimmtheit (S20)
  9. ein System zerlegt man von hinten nach vorne (S24)
  10. Herleitung des Zusammenhangs der Schnittgrößen(Seite 25)
    1. Zusammenhang zwischen Belastung und Normalkraft (Seite 25)
    2. Zusammenhang zwischen Belastung und Querkraft (Seite 25)
    3. Zusammenhang zwischen Querkraft und Biegemoment (Seite 25)
    4. Zusammenhang zwischen Belastung und Biegemoment (S26)
    5. Anwendung der Zusammenhänge (S28)
  11. Fachwerk (S30)
    1. Rundschnitt / Ritterschnitt
    2. Rechenbeispiel
  12. 3-Gelenksbogen (nur Druck, kein Moment bei Gleichlast-->Parabel) (S38)
  13. Rotationsmatrix um Q und N um ein Rameneck (Winkel α) rechnen zu können (S39)
  14. Wie kann die Bewegung von einem starren Körper beschreiben? (S44)
  15. virt. Arbeit (S46−53)
    1. Polpunkt bestimmten (S46) / Prinzip der vir. Arbeit (S48)
    2. Rechenbeispiele:
  16. Trägheitsmomente/Deviationsmoment um den Schwerpunkt; (Steiner Satz) (S54/55)
  17. Spannungstensor unter hydrostatischen Druck? Warum σxx= σyy? (S58)
    1. Warum ist p=ϱ⋅g⋅z (S58)
    2. Druck unter Wasser (S61/62)
  18. Herleitung von ym (S61)
  19. Spannungsverlauf unter reiner Biegung (S65)
  20. Bernoulli-Hypothese (S66)
    1. Rechenbeispiele zur Integrationsmethode:
  21. innere Arbeiten (S69)
  22. Feder Serienschaltung/Parallelschaltung (S70)

Ablauf[Bearbeiten]

  • Montags 10:00–11:15
  • Dienstags 10:00–11:15

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

Zulassungsbedingung[Bearbeiten]

Keine.

Benötigte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

Mathematik Maturaniveau

Überscheidungen[Bearbeiten]

Vortrag[Bearbeiten]

Für Bautechnik-HTLer großteils fad, da sie schon (fast) alles gehört haben, aber der Vortrag ist meiner Meinung dennoch wichtig, da man auch die Begründungen lernt und oft nicht im Skriptum stehen, die dann bei der Prüfung abverlangt werden.

Übungen[Bearbeiten]

Prüfung, Benotung[Bearbeiten]

Prüfung[Bearbeiten]

siehe Materialien

Benotung[Bearbeiten]

Viele Kandidaten werden wieder „heimgeschickt“.
Bei einer guten schriftlichen Leistung muss man auf Kulanz des Prüfers i.d.R. nur die mündliche nachher noch einmal machen, bei einer schlechten schriftlichen Leistung wird ein „nicht genügend“ ausgestellt.

Dauer der Zeugnisausstellung[Bearbeiten]

ca. 12 Tage (von der mündlichen Prüfung weggerechnet)

Unterlagen[Bearbeiten]