TU Wien:Schulinformatik - Einführung VU (Weissenböck)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daten[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

Informatik (EDV) vermitteln können. Anforderungen an Informatiklehrer kennen. Die Problematik des Informatikunterrichtes(EDV-unterrichtes) kennen. Medien im Unterricht richtig einsetzen können. Ein elektronisches Lehrsystem (Moodle) kennen lernen und einsetzen können.

Ablauf[Bearbeiten]

Die Lehrveranstaltung gliedert sich in einen Vorlesungs- und Übungsteil. Im Vorlesungsteil gibt es offiziell Anwesenheitspflicht. Dies wird jedoch nicht überprüft. Dennoch ist der Besuch der Vorlesung recht interessant. Der Übungsteil findet über Moodle statt. Es handelt sich dabei um die Erstellung einer Online Lernsequenz über ein frei wählbares Thema der Informatik.

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

Man sollte über ein Thema das im entferntesten zur Informatik passt etwas Bescheid wissen um dieses Wissen darüber in der Lernsequenz weitergeben zu können.

Vortrag[Bearbeiten]

Der Vortrag in dem es um eine Einführung in das Schulsystem geht wird recht interessant vom Professor gestaltet. Jedoch ist sein Besuch für die Lehrveranstaltung irrelevant.

Übungen[Bearbeiten]

Im Rahmen der Übung muss zu irgendeinem Thema, das im Weitesten mit Informatik zu tun hat, eine Lernsequenz (in Moodle) erstellt werden.

Prüfung, Benotung[Bearbeiten]

In der LVA muss lediglich eine Lernsequenz in Moodle erstellt werden. Diese wird milde beurteilt. Der Professor möchte dass einige, ihm wichtige, Punkte in der Lernsequenz vorkommen. Ansonsten sollte einer (sehr) guten Note nichts im Wege stehen.

Zeitaufwand[Bearbeiten]

Bei den drei (bis vier) Terminen der Vorlesung besteht offiziell Anwesenheitspflicht, was aber laut Professor "nicht kontrolliert wird". Der Aufwand für die Online Lernsequenz ist - je nach gewähltem Thema - ein Wochenende oder auch etwas länger.

Unterlagen[Bearbeiten]

Tipps[Bearbeiten]

tbd


Verbesserungsvorschläge / Kritik[Bearbeiten]

noch offen