TU Wien:Software Engineering für große Informationssysteme VU (Messner)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daten[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

Software-Engineering Prinzipien werden grundsätzlich vorgestellt und wie sie in der Praxis verwendet werden. Im SS 09 waren die Blöcke Software-Architekturen, Prozessmodelle, Qualitätssicherung und Projektmanagement. In den Vorträgen ist besonders die Praxis und die Einsatzmöglichkeiten der Vorgehensweisen hervorgearbeitet.

Ablauf[Bearbeiten]

4 Blöcke mit Anwesenheitspflicht bei der Generali. Danach wird in der Gruppe eine Seminararbeit verfasst, welche die Note bestimmt.

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

keine

Vortrag[Bearbeiten]

Teilweise sehr interessant, teilweise ist es aber auch schwierig aufmerksam zu bleiben, weil eigentlich alle Konzepte bereits bekannt sind

Vor allem die letzten beiden Vorträge waren (SS 10) sehr interessant und das darin vermittelte Praxiwissen garantiert nicht an der Uni im Lehrstoff. Konzepte waren teilweise bei Patterns bekannt, wurden aber heuer ohnehin so gut wie nicht durchgenommen.

Übungen[Bearbeiten]

Seminararbeit, welche in Zweier- bis Vierergruppen ausgearbeitet werden muss. Im SS 09 musste ein Vertragssystem der Generali konzipiert werden (Architektur, System und Sicherheitskonzepte, Testpläne)

Prüfung, Benotung[Bearbeiten]

Die Benotung besteht aus der Seminarbeit (siehe #Übungen)

Dauer der Zeugnisausstellung[Bearbeiten]

tbd

Zeitaufwand[Bearbeiten]

4x Anwesenheit bei Blöcken von 10 bis 16 Uhr + Ausarbeitung der Seminararbeit

Tipps[Bearbeiten]

Die LvA ist sicher für jeden angehenden SEler interessant. Es gibt während den Vorträgen immer Pausen wo es Kaffee/Tee/Saft und Obst gibt, und jeden Tag eine Mittagspause, wo man gratis in der Generali-Kantine essen kann

Verbesserungsvorschläge / Kritik[Bearbeiten]

noch offen