TU Wien:Technik für Menschen 2040 VU (Schatten)

From VoWi
Jump to navigation Jump to search
Similarly named LVAs (Resources):

Daten[edit]

Lecturers Christian HuemerAlexander Schatten
ECTS 3
Alias Technology for People 2040 (en)
Department Information Systems Engineering
When winter semester
Last iteration 2021WS
Language Deutsch
Mattermost technik-fuer-menschen-20400RegisterMattermost-Infos
Links tiss:194082, Homepage
Zuordnungen
Katalog Transferable Skills Wahlmodul Technik für Menschen


Inhalt[edit]

Es wird darüber diskutiert, wie die Zukunft der Menschheit aussehen könnte, bzw. welche Megatrends diese beeinflussen werden. Anhand eines historischen Abrisses und Vorträgen/Referaten über technische und gesellschaftliche Themen befasst man sich kritisch aber konstruktiv mit der Zukunft und der Frage wie man diese (als Techniker) positiv gestalten kann.

Ablauf[edit]

Gleich von Anfang weg ließ der Vortragende alle wissen, dass er sich eine aktive Diskussion erwartet und keine "klassische" VO im Sinne eines Monologs halten wird; Aufgrund der limitierten Teilnehmerzahlen ist dies durchaus sinnvoll und auch eine erfrischende Alternative zu anderen LVAs.

In den ersten Einheiten läuft die LVA so ab, dass man ausgewählte Podcasts hört, zu denen Fragen ausgearbeitet werden sollen und man sich einfach Gedanken machen sollte für die nächste Einheit.

Im Verlauf des Semesters ändert sich das und die Studenten leiten die Einheiten. Der Vortragende diskutiert mit und gibt Inputs. Es müssen 2 Aufgaben/Präsentationen in Gruppen gemacht werden:

  • Buchpräsentation: jedes Mitglied liest ein Buch aus einer gegebenen Liste und man erarbeitet zusammen eine Präsentation/Diskussionsplattform für eine Einheit bzw. eine Stunde
  • Entwickeln eines Szenarios bzw. Vorstellen einer Kontroverse: ein fiktives Szenario im Jahr 2040 schreiben bzw. zu einem Thema (z.B. Atomenergie) eine Kontroverse machen und Diskussion leiten. Die Einteilung zu Szenario/Kontroverse war zufällig (WS 2021).

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[edit]

Es sind eigentlich keine spezifischen Vorkenntnisse notwendig. Interesse am Vortrag und aktive Teilnahme wird vorausgesetzt.

Vortrag[edit]

In den ersten paar Einheiten ist die LVA noch eher eine VO, d.h. Vortrag des Professors inkl. Diskussion. In späteren Einheiten leiten dann die Studenten die Einheiten, präsentieren ihre Erkenntnisse und es wird diskuttiert.

Übungen[edit]

noch offen

Prüfung, Benotung[edit]

Benotet wird anhand einer Seminararbeit am Ende des Semesters, aktiver Teilnahme in der Vorlesung und der Präsentation der ausgewählten Lektüre.

Dauer der Zeugnisausstellung[edit]

noch offen

Zeitaufwand[edit]

Für die 2 Aufgaben während des Semesters ist die Gruppenorganisation und die Absprache wichtig. Kann schon Zeit in Anspruch nehmen, würde schätzen jeweils ne Woche um alles zusammenzubringen. Plus natürlich Bücher lesen bzw. Materialen sammeln. Wenn man sich gut organisiert hält sich der Aufwand in Grenzen.

Wie immer gilt: wer Interesse mitbringt tut sich leichter. Abseits der Präsentation und dem Schreiben der Podcast-Notizen (alles wird gesammelt in der Seminararbeit abgegeben) muss man Spaß am mitreden und diskutieren mitbringen, dann vergeht die Zeit sehr flott.

Unterlagen[edit]

Unterlagen werden großteils vom Vortragenden zur Verfügung gestellt, unter anderem in Form eines Podcasts (siehe Homepage der LVA).

Jeder Teilnehmer soll ein Buch aus einer Liste auswählen und im Laufe des Semesters die Thesen des Buches vorstellen; diese Bücher müssen selbst organisiert/geliehen werden.

Tipps[edit]

noch offen

Verbesserungsvorschläge / Kritik[edit]

noch offen

Attachments

This page has no attachments yet but you can add some.