Uni Wien:Einführung in die Semantik PS (Büring)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ähnlich benannte LVAs (Materialien):
Diese LVA wird nicht mehr von dieser Person angeboten, ist ausgelaufen, oder läuft aus und befindet sich daher nur noch zu historischen Zwecken im VoWi. Eventuell findest du über dieser Meldung noch andere Vortragende, oder Links für dieselbe LVA.


Daten[Bearbeiten]

Vortragende Daniel Büring
ECTS 6
Wann Sommersemester
Sprache Deutsch
Links ufind:160125/2017S
Zuordnungen
Bachelor Sprachwissenschaft Pflichtmodul Ba-APM7C: Grammatiktheorie und kognitive Linguistik


Inhalt[Bearbeiten]

aus dem KoVo:

Die Vorlesung führt in Methoden und Ziele der formalen semantischen Analyse ein und vermittelt eine Übersicht über den gegenwärtigen Forschungsstand. Gegenstand ist die sog. wahrheitswertige Semantik, die versucht, auf der Grundlage von fixen Wortbedeutungen und einer begrenzten Anzahl von Kombinationsregeln Paraphrasen zu generieren, die die wörtliche Bedeutung von Sätzen (oder genauer: syntaktischen Strukturen von Sätzen) präzise und unzweideutig wiedergeben. Wahrheitswertige Semantik ist ein enger Verwandter der sog. modelltheoretischen Semantik, wie sie etwa von dem großen kalifornischen Philosophen und Mathematiker Montague in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhundert entwickelt wurde. Neben den formalen Grundlagen gilt unser besonderes Augenmerk der Arbeitsteilung zwischen syntaktischer Analyse und semantischer Interpretation.

Ablauf[Bearbeiten]

Vortrag inklusive Fragen ins Publikum, teils recht zeitaufwendige wöchentliche Hausübungen aus dem Buch, prinzipiell keine Anwesenheitspflicht.

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

Kenntnisse der Syntax (Bäume zeichnen), Mengenlehre und allgemein von mathematischem Formalismus sind hilfreich, da die Semantik stark darauf aufbaut.

Vortrag[Bearbeiten]

texttexttext

Übungen/Repetitorien[Bearbeiten]

Es gibt ein Tutorium, Termine sind auf der Homepage zu finden.

Prüfung[Bearbeiten]

Es werden jede Woche Beispiele aus dem Buch als Hausübung aufgegeben, die auch in einer Gruppe ausgearbeitet werden können.

Literatur[Bearbeiten]

Das Proseminar orientiert sich hauptsächlich an einem Buch:

  • Heim & Kratzer (1998). Semantics in Generative Grammar. Blackwell.

Im SS12 wurde statt Heim & Kratzer das Manuskript "A Primer in the Semantics of English" von Terence Parsons verwendet, das vom Vortragenden zur Verfügung gestellt wurde.

Materialien

Diese Seite hat noch keine Anhänge, du kannst aber neue hinzufügen.