Uni Wien:Sozial- und Geisteswissenschaftliche Grundlagen VO (Betz)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese LVA wird nicht mehr von dieser Person angeboten, ist ausgelaufen, oder läuft aus und befindet sich daher nur noch zu historischen Zwecken im VoWi. Eventuell findest du über dieser Meldung noch andere Vortragende, oder Links für dieselbe LVA.


Daten[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

Ziele[Bearbeiten]

  • Einblick in sozial- und geisteswissenschaftliche Theorien und Auseinandersetzungen über Technik

Themen[Bearbeiten]

  • Technikphilosophie und Techniksoziologie
  • Grundlagen der Kybernetik und der Systemtheorie
  • Kritische Theorie
  • Gender Studies
  • Surveillance Studies

Vorwissen[Bearbeiten]

Voraussetzungen (gültig für Studienplan 521)[Bearbeiten]

keine

Vorkenntnisse[Bearbeiten]

  • Es ist für die Motivation (z.B. zum Besuch der Vorlesung) günstig, wenn man sich ein bisschen für geisteswissenschaftliche oder soziologische Themenstellungen interessiert

Vortrag[Bearbeiten]

  • Fritz Betz hat einen ruhigen, sachlichen Vortragsstil, der hin und wieder mit witzigen Pointen aufwartet und der selten langweilig wird
  • Es ist Raum für Diskussion und Konfrontation, um die Theorien etwas plastischer werden zu lassen

Prüfung, Benotung[Bearbeiten]

Die Prüfung enthält eine Auswahl an Fragen aus dem Fragenkatalog, der 2-3 Wochen vor der Prüfung veröffentlicht wurde. In den Materialien findet sich eine Ausarbeitung dieses Fragenkatalogs, die einige Studierende kollektiv angefertigt haben.

  • Modus: Freitext (mit Beispielen aus der Informatik)
  • Hilfsmittel: keine
  • Zeit: 1,5 Stunden exklusive Vorbereitungszeit - war jedenfalls ausreichend.

Zeitaufwand[Bearbeiten]

  • Wenn man die Vorlesung besucht hat, sind die Fragen aus dem Fragenkatalog mit Hilfe der Vorlesungsfolien relativ bald beantwortet. Trotzdem sollte man sich 3-4 Tage für die Prüfungsvorbereitung reservieren.

Unterlagen[Bearbeiten]

  • Vorlesungsfolien
  • Fragenkatalog (eine Ausarbeitung findet sich in den Materialien )