TU Wien:Creativity Engineering VO (Jerlich)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche


Daten[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

Die Vorlesung behandelt drei Aspekte der Kreativität:

Kreativität im Individuum: Einfluss von Intelligenz, Persönlichkeit, Wahrnehmung auf Kreativität - Was ist Kreativität, Kreativitätsförderung (Ansätze aus der differentiellen Psychologie), Spontaneität, Methoden zur Entfaltung der Kreativität,

Kreativität in Teams: Teamperformance (Was ist ein Team? Wie erkenne ich Stärken und Schwächen einzelner Teammitglieder? Spezielle Anforderung an virtuelle global verteilte kooperierende Teammitglieder.), Ideenentwicklung in Teams, Einsatz und Verwendung von Kreativitätsmethoden

Kreativität im Unternehmen: Von der Kreativität zur Innovation; von der kreativen Idee bis zur Umsetzung, Vermarktung der Idee Die Vorlesung ist interaktiv gestaltet, von den TeilnehmerInnen wird erwartet, mitzureden und Themen, die im im Kontext der Vorlesung sind, aufzugreifen und anzusprechen.

Ablauf[Bearbeiten]

In den ersten 3 Wochen des Semesters gibt es die Möglichkeit sich im Forum des Tuwel Kurses vorzustellen und eine Gruppe zu finden. Danach gibt es eine gemeinsame Präsentation als Gruppe (Elevator Pitch), wo man sich und seine Projektidee vorstellt.

Danach gibt es weitere Submissions (siehe Übungen) und zum Schluss eine Abschlusspräsentation.

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

keine

Vortrag[Bearbeiten]

Es gibt ca. 3-4 Vorlesungen (online per Webex), davon haben 2 gar nicht funktioniert. Der Stil ist okay, mMn nicht besonders mitreißend.

Übungen[Bearbeiten]

Es gibt folgende Deadlines bzw. Übungsaufgaben

0. Team Form: Man bildet eine Gruppe und präsentiert das Team sowie die Projektidee zu Beginn des Semesters. Diese Eingangspräsentation (Elevator Pitch) ist quasi die Anmeldung zur LVA.

1. Chapter Idea Description & USP: Eine Projektbeschreibung, sowie eine Unique Selling Proposition (Also was ist an dem Projekt/Produkt so einzigartig, sodass man konkurrenzfähig ist)

2. Chapter State of the Art: Stand der Dinge

3. Chapter SWOT: Stärken und Schwächen des Projektes

4. Chapter Business Plan: Der gesamte Business Plan, jegliche Unterkapitel gibt es dann im Tuwelkurs.

5. Chapter Presentation: Abschlusspräsentation, wobei diese nur auf ein maximal 3 Minuten langes Pitch gekürzt wurde.

Prüfung, Benotung[Bearbeiten]

Es gibt keine Prüfung, Benotung erfolgt anhand:

(Aus dem Tuwel kopiert)

25% Online Activity .... this means your participation in forums, reading and discussion of knowledge topics, webinars, online work meetings

25% Documentation of your work process ..... this refers to submitted forms as group formation & role assignment, meeting documentations, research / literature review, individual and group feedback

25% Overall communications & group work ..... this refers to your attitude and communication skills shown in your group work, your motivation and determination in driving your group and getting things done.

25% Quality of projects results ..... this refers to your tangible group work results.

Dauer der Zeugnisausstellung[Bearbeiten]

noch offen

Zeitaufwand[Bearbeiten]

Eher gering, hängt aber von der jeweiligen Gruppe ab. Anfangs ist der Aufwand vielleicht etwas höher, weil man sich um die Gruppenfindung kümmern muss und es auch durchaus mühsam sein kann eine Gruppe von 5 Leuten zu koordinieren, wenn es nicht gerade verlässliche Kollegen sind.

Unterlagen[Bearbeiten]

noch offen

Tipps[Bearbeiten]

Wie fast für jede Gruppen-LVA: Eine gute Gruppe mit verlässlichen Kollegen suchen. Obwohl die Abgaben und Inhalte einfach sind, ist die Koordination der Gruppe nicht zu unterschätzen. Ich empfehle hier, die ersten Meetings persönlich zu machen und erst später auf virtuelle Konferenzen zu setzen. Man lernt die Kollegen besser kennen und kann diese auch besser einschätzen, es gibt doch einige Gruppen, die diese LVA nicht zu Ende bringen, obwohl der textuelle Aufwand für das Projekt auch von 2 Personen locker bewältigbar wäre, aber der Fokus der LVA liegt mehr im Auftreten/Arbeit in der Gruppe.

Verbesserungsvorschläge / Kritik[Bearbeiten]

Die Organisation hätte etwas besser verlaufen können. Es gibt einen Tuwelkurs wo man alle Informationen findet, jedoch ist dieser leider sehr unübersichtlich gestaltet worden. Des Weiteren wurde ein anderes Tool (Team Gyro) für die Abgaben benutzt. Dieses Tool ist jedoch sehr verbuggt(Wenn man das mit dem vergleicht, was man in Informatik über gute Software lernt, ist es eine Katastrophe) und umständlich.