TU Wien:Einführung in die Automation VO (Schildt)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche
In der Studienplanänderung 2006 der Technischen Universität Wien wurde "Einführung in die Automation" aus dem Studienplan gestrichen.
  • Studierende der TU, die im WS06 oder später mit ihrem Studium begonnen haben, können diese LVA nicht mehr für ihr Studium als Pflicht oder Wahlfach verwenden.
  • Studierende der TU, die bereits vor dem WS06 inskribiert waren, können, sofern sie für diese LVA ein Zeugnis haben, dieses Fach gemäß den Übergangsbestimmungen verwenden.
    • Ist dieses Fach eine Vorlesung, so muss es (wie immer) noch 3 weitere Semester Prüfungen geben.
  • Studierende der Uni Wien haben einen eigenen Banner mit Hinweisen ueber oder unter diesem Banner.

Für Details siehe bitte auch das FAQ Der Übergang vom alten auf den neuen Studienplan (2006).


Daten[Bearbeiten]

Inhalt (aus tuwis übernommen)[Bearbeiten]

Einführung in die Prozeßautomatisierung (Begriffe, Definitionen), Petri-Netzmodelle, Gerätetechnischer Aufbau von Prozeßrechenanlagen, Grundlagen der Regelungstechnik, Beschreibung von Reglern und Regelstrecken, Abtastregelungen, Einführung in die Echtzeitprogrammierung, Konzepte eines Echtzeitbetriebssystems, Einführung in CIM.

Ablauf[Bearbeiten]

Regelmäßige Vorlesungen mit einer abschließenden schriftlichen Prüfung.

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

Wird wie einige der nachfolgenden Abschnitte im Laufe des Semesters nachgeholt.

Vortrag[Bearbeiten]

Folien werden vorgetragen sowie zB Abläufe im Petri-Netz-Editor über einen Projektor gezeigt.

Prüfung[Bearbeiten]

Eine schriftliche Einzelprüfung wird mehrmals pro Semester angeboten. Unterlagen sind nicht erlaubt. Ein Geo-Dreieck ist mitzubringen.

Literatur[Bearbeiten]

Ein Buch zur Vorlesung ist erhältlich: "Einführung in die Automation"

Zeitaufwand[Bearbeiten]

hilfreiche Links[Bearbeiten]

Wo gibts Mitschriften, Skripten, Folien...[Bearbeiten]

Tipps[Bearbeiten]

  • Software wie der Petri-Netz-Editor sind auf der Webseite erhältich.

Verbesserungsvorschläge / Kritik[Bearbeiten]

noch offen