TU Wien:Komplexitätsanalyse VU (Eiter)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daten[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

aus TUWIS++: Untersuchung von in der Praxis auftretenden Problemen und Lösungsverfahren, die im Zusammenhang mit intelligenten Systemen stehen, mittels Methoden der Komplexitätstheorie. Entwurf effizienter Algorithmen ausgehend von der Analyse der Komplexität von Problemen anhand von Fallbeispielen intelligenter Systeme.

Ablauf[Bearbeiten]

Die VU findet geblockt in der 2. Semesterhälfte statt. Es gibt einen Vorlesungsteil (bestehend aus 4 Blöcken zu ca. dreieinhalb Stunden) und einen Übungsteil, bestehend aus einer Fragestunde am Ende des Semesters und etwa 6 (die aus einem Pool von ca. 30 gewählt werden müssen) Übungsaufgaben, die als "take-home exam" bezeichnet werden. Die Beurteilung ergibt sich aus den Übungsaufgaben und auf Wunsch des Studierenden zusätzlich einer mündlichen Prüfung aus dem Vorlesungsteil.

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

Ein Muss sind Algorithmen und Datenstrukturen 1 und Theoretische Informatik 1 bzw. Theoretische Informatik und Logik. Hat man Komplexitätstheorie VU zuvor besucht oder besucht man es parallel, ist die Hälfte des ersten Kapitels (ca. ein Achtel der gesamten VU) bereits bekannt.

Vortrag[Bearbeiten]

Der Vortrag schwankt zwischen "interessant" und "langweilig", abhängig vom gerade behandelten Thema.

Übungen ("Prüfung")[Bearbeiten]

6 Übungsaufgaben, die in den Sommerferien abgegeben werden müssen. Vor Ende des Semesters findet eine Fragestunde statt, bei der man evtl. aufgetretene Unklarheiten beseitigen kann. Die Abgabe findet nach persönlicher Vereinbarung bei Prof. Eiter statt.

Zeitaufwand[Bearbeiten]

tbd

Literatur[Bearbeiten]

Folien und evtl. Mitschriften

hilfreiche Links[Bearbeiten]

Wo gibts Mitschriften, Skripten, Folien...[Bearbeiten]

Auf der (passwortgeschützten) LVA-HP.

Verbesserungsvorschläge / Kritik[Bearbeiten]

noch offen