TU Wien:Neue Technologien und Sozialer Wandel AG (Ofner)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daten[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

Die Lehrveranstaltung baut auf dem Buch (bzw. den Buechern) "Die Informationsgesellschaft" (The Information Age) auf. Themen aus der Lehrveranstaltung: Durch die neuen Technologien ausgeloeste Gesellschaftsveraenderungen (Oekologische Bewegungen, Feminismus), Veraenderung in der Informations- und Zeitwahrnehmung (Reale Virtualitaet), wirtschaftliche Aspekte.

Ablauf[Bearbeiten]

Die ersten Einheiten wurden von Prof. Ofner selbst bestritten, einen guten Teil davon nahm die Einteilung der Referate in Anspruch, da mehr Leute an der Arbeitsgemeinschaft teilnahmen als erwartet. Ab der vierten Einheiten gab es 1-3 Referate, ueber je ein Kapitel aus dem Buch, das jeweils von einer Gruppe von Leuten (abhaengig von der Laenge des Kapitels) bestritten wurde. Nach den Referaten gab es Gelegenheit zu Diskussion ueber das soeben gehoerte. Ausserdem ist eine Aufgabe, dass jede Person ca. eine Woche vor dem Referatstermin eine Zusammenfassung (ca. 3 Seiten pro Person) des Themas an Prof. Ofner sendet, damit er dies im Vorhinein lesen kann. Ein Nachbringen war aber kein Problem.

Benötigt/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

keine.

Vortrag[Bearbeiten]

Der Vortragsstil von Prof. Ofner ist eher monoton und neigt zu Wiederholung. Darum sind die Diskussionsrunden im Anschluss der Referate eher zu einem Monolog von Prof. Ofner ausgefallen, nur manchmal gab es Zwischenfragen. Eine Gruppe hat ihr Referat nicht gehalten, da diese nie mehr erschienen sind, dieser Vortrag wurde dann von Prof. Ofner gehalten.

Prüfung[Bearbeiten]

Bewertet wurden das Referat und die Ausarbeitung des Themas, eigene Pruefung gab es keine. Es wurde allerdings fast jede Einheit eine Anwesenheitsliste durchgegeben, die wahrscheinlich auch noch als Mitarbeit in die Note einfloss. Es gab allerdings nach Aussage von Prof. Ofner am Schluss der letzten Einheit nur Sehr Gut und Gut, wobei die Gut duenn gesaet sind. Ein Feedback zum Referat und der Ausarbeitung waere noch fein gewesen, gab es aber leider nicht.

Literatur[Bearbeiten]

"Das Informationszeitalter" von Manuel Castells. Sind drei sehr umfangreiche Buecher, die nicht gekauft werden muessen. Fuer einen Unkostenaufwand wurden vom Sekretariat die benoetigten Auszuege kopiert.

Zeitaufwand[Bearbeiten]

Es waren ca. 20-30 Seiten zu lesen und dann die Zusammenfassung und das Referat auszuarbeiten. Also doch einige Stunden. Die Einheiten haben ziemlich genau 120 Minuten gedauert, allerdings sind einige Einheiten ausgefallen.

Tipps[Bearbeiten]

  •  ?


Verbesserungsvorschläge / Kritik[Bearbeiten]

noch offen