Uni Wien:Theoretische Informatik 1 VU (Brezany)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche
Im Rahmen der Studienplanänderung 2006 der Technischen Universität Wien wurde "Theoretische Informatik 1" in "Theoretische Informatik und Logik" umbenannt. Die beiden LVAs sind daher äquivalent.
  • Studierende der TU, die im WS06 oder später mit ihrem Studium begonnen haben, können nur die LVA mit neuem Titel, sofern sie noch nach dem "Studienplan" ein Pflicht-/Wahlfach ist, für ihren Abschluss verwenden.
  • Studierende der TU, die bereits vor dem WS06 inskribiert waren, müssen genau eine dieser beiden LVAs absolvieren.
  • Studierende der Uni Wien finden Informationen in einem eigenen Banner über oder unter diesem Banner.

Für Details siehe auch FAQ Der Übergang vom alten auf den neuen Studienplan (2006).


Diese LVA wird nicht mehr von dieser Person angeboten, ist ausgelaufen, oder läuft aus und befindet sich daher nur noch zu historischen Zwecken im VoWi. Eventuell findest du über dieser Meldung noch andere Vortragende, oder Links für dieselbe LVA.


Daten[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

Kontextfreie Sprachen und Grammatiken; Reguläre Sprachen und Endliche Automaten; die Chomsky Hierarchie: Sprachen, Grammatiken, Automaten; Turing Maschinen; Aussagelogik, Elemente der Prädikatenlogik; Semantik und Grundelemente der formalen Verifikation

Ablauf[Bearbeiten]

4 Stunden Vorlesung am Stück, freiwilliges Rechnen der Übungsbeispiele an der Tafel.

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

keine

Vortrag[Bearbeiten]

sehr bemüht den Stoff wirklich rüberzubringen

Übungen[Bearbeiten]

Übungsbeispiele werden freiwillig an der Tafel vorgerechnet und bringen Zusatzpunkte. Es ist aber SEHR freiwillig, sprich, wer sich nicht meldet, wird im Normalfall nicht drankommen. Das führt dazu, dass nur die wirklich fleißigen Mitstudierenden alle Beispiele rechnen, der Großteil wird sich mit 1 bis 2 (von 10) Beispielen pro Woche durch das Semester schwindeln.

Prüfung[Bearbeiten]

Schriftlicher Test. Teststruktur: Theorie-Verständnisfragen (10 Punkte), praktische Beispiele (10 Punkte), mindestens 10 Punkte muss man erreichen, um den Test positiv zu absolvieren;

Zeitaufwand[Bearbeiten]

moderat. sicher weniger aufwendig als auf der TU da keine Kreuzerlübung

Ähnliche und verwandte LVAs[Bearbeiten]

Weiters bilden Theoretische Informatik 1 und 2 die Grundlage, auf der alle weiteren Theorie-LVAs aufbauen, insbesondere fast alle Spezialveranstaltungen der Arbeitsgruppen E185/2 und E184/3.

Wo gibts Mitschriften, Skripten, Folien...[Bearbeiten]

Folien sind online auf der oben angeführten Homepage verfügbar.

Hinweis[Bearbeiten]

Anmeldung über PISWI erforderlich (100 freie Plätze)