TU Wien:Computer Networks VU (Siegl)

From VoWi
Jump to navigation Jump to search
Similarly named LVAs (Resources):
Diese LVA ist für den Master "Software Engineering & Internet Computing" vorgesehen! Die gleichnamige LVA aus dem Bachelor "Technische Informatik": Computer Networks VU (Schmid)


Daten[edit]

Lecturers Ulrich SchmidManfred Siegl
ECTS 3
Alias Computer Networks (en)
Department Information Systems Engineering
When winter semester
Last iteration 2021WS
Language Deutsch
Mattermost computer-networksRegisterMattermost-Infos
Links tiss:182752, tiss:184738
Zuordnungen
Bachelor Technische Informatik Pflichtmodul Betriebssysteme und Computernetzwerke


Inhalt[edit]

2021S[edit]

In Stichwörtern als grober Anhaltspunkt

  • Glasfaserkabel - Wellenlänge, Verluste, Single/Multimode
  • Ethernet
  • Twisted Pair - Aufbau, Crosstalk
  • Spanning Tree Protocol (STP)
  • ARP Spoofing
  • MAC-Table Flooding
  • Port Aggregation, Trunk Port
  • VLAN
  • DNS
  • IP-Adressberechnung und Netzklassen (A, B, C-Netze)
  • Honeypot, DMZ, IP-Masquerading
  • UDP & TCP
  • Evercookie
  • Sockets
  • LDAP

Ablauf[edit]

Der Vortragende legt sehr viel Wert auf Vorlesungsbesuch, man muss eigentlich immer mitschreiben. In der nächsten Vorlesung soll man Fragen zu dem Stoff von voriger Woche stellen, daraus ergeben sich dann Fragensammlungen die zu einem Fragenkatalog werden. Ein Vorlesungsbesuch lohnt sich also.

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[edit]

Keine speziellen Vorkenntnisse notwendig.

Vortrag[edit]

Sehr freier und interessanter Vortrag, ohne Folien. Prof. Siegl erzählt viel aus der Praxis und driftet auch mal vom Thema ab. Man darf jederzeit Fragen stellen und diese werden ausführlich beantwortet.

Übungen[edit]

Im Team von 3 Personen soll ein Paper über 13-15 Seiten zu einem, am Beginn der Vortragsreihe bekannt gegeben, Unterthema von Computer Networks erstellt werden. Darin inkludiert ist schon Abstract, Einleitung, Conclusion und Future Work.

2021 war das vorgegebene Überthema "Leitstand". Jede Gruppe sucht sich ein Unterthema davon z.B. Flughafen, Feuerwehr, Visualisierung von Straßenverkehr. Dazu können Interviews geführt werden oder einfach Recherche (Google Schoolar) betrieben werden, um damit das Paper und daraus eine 15 minütige Präsentation abzuhalten.

Tipp: Nicht überziehen, nach 16 Minuten wird abgebrochen.

Prüfung, Benotung[edit]

Notengebung[edit]

  • 1/3 mündliche Prüfung
  • 1/3 Präsentation
  • 1/3 Paper

mündliche Prüfung[edit]

Beim Verfolgen der Vorlesung reicht es die Fragenkatalog 2x gut durchzugehen, um eine sehr gute Note für den Prüfungsteil zu erhalten. Die Prüfung war nach wenigen Minuten schon erledigt und es gab eine recht entspannte Atmosphäre.

  • Fragenkatalog - ca. 60 Fragen (siehe PDF im Material)
  • Von Studenten selbst ausgewählte Fragen
  • falls IP-Adressberechnung, dann auf Zettel zu Rechnen

Es bietet sich auch stark an Lernkarten zu schreiben und mithilfe dieser zu lernen.

Dauer der Zeugnisausstellung[edit]

noch offen

Zeitaufwand[edit]

Aufwand fürs Paper ist hauptsächlich von den eigenen Erwartungen und der Arbeitsgeschwindigkeit abhängig.

  • Wöchentlicher Vorlesungsbesuch 1h 45min/Vorlesung
  • Etwa zur Semesterhälfte: Kurzpräsentation (5-10min) was werden wir im Paper behandeln? 2h
    • Darf auch von einer Person allein vorgestellt werden
  • 15min Abschlusspräsentation passend zum Paper - 1 Tag
  • 13-15 Seiten Paper - ca. 2-4 Halbtage
  • Prüfungsvorbereitung 5h

Unterlagen[edit]

Von der LVA Leitung werden keine Unterlagen zur Verfügung gestellt.

Tipps[edit]

Mögliche Fragen und Antworten während der Vorlesung in z.B. Google Docs mitschreiben. In Mattermost mit Studienkolleg_innen darauf einigen, dass diese Fragen bei der nächsten Vorlesung gestellt werden. Damit ist sichergestellt, dass alle Fragen aus dem Fragenkatalog beantwortet werden können und ein Mitschreiben aller Details ist nicht notwendig.

Verbesserungsvorschläge / Kritik[edit]

noch offen