TU Wien:Seminar aus Security SE (Piller)

From VoWi
Jump to navigation Jump to search
Similarly named LVAs (Resources):

Daten[edit]

Lecturers Ernst Piller
ECTS 3
Department Information Systems Engineering
Language Deutsch
Links tiss:188979 , Mattermost-Channel
Zuordnungen
Master Software Engineering & Internet Computing Wahlmodul Advanced Security

Mattermost: Channel "seminar-aus-security"RegisterMattermost-Infos

Inhalt[edit]

Selbstständiges Ausarbeiten und Präsentieren eines Themas im Bereich der IT-Security. Begleitend muss zum Thema auch noch eine schriftliche Ausarbeitung erstellt werden.

Ablauf[edit]

In der Vorbesprechung schreibt Hr. Piller eine Liste an Themen an die Tafel, welche sich dann die Studierenden aussuchen können. Die Ausarbeitung erfolgt wahlweise alleine oder in 2er-Gruppen. Im Anschluss werden 4-5 Präsentationstermine festgelegt, an welchen die Themen präsentiert werden können. Es besteht keine Anwesenheitspflicht bei Terminen an welchen man nicht selbst eine Präsentation hält.

  • Dauer der Präsentation sollte etwa 20-25 Minuten pro Person betragen
  • Schriftliche Ausarbeitung muss etwa 15 Seiten umfassen und kann verspätet abgegeben werden.

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[edit]

keine

Prüfung, Benotung[edit]

Prüfung im eigentlichen Sinn gibt es wie bei Seminaren üblich keine, am Ende wird die Schriftliche Ausarbeitung (eher eine Zusammenfassung anstatt eines Seminarpapers) und Präsentation bewertet.

(SS2020) Die Note erfuhr man nicht wie üblich beim Präsentationstermin oder kurz danach, sondern erst über das Zeugnis in TISS, welches etwa 2 Monate verspätet, nach mehrmaliger Nachfrage per Mail erstellt wurde. Großen Lerneffekt hatte ich in dem Seminar nicht, da es weder richtiges Feedback zur Präsentation noch zur Zusammenfassung gab und man die Note erst kommentarlos seitens des Professors über das Zeugnis erfuhr. Nachvollziehbar fand ich die Benotung nicht, die unbegründete 3 habe ich nur hingenommen weil es mein letzter Kurs war.

Zeitaufwand[edit]

Moderat bis gering, im Vergleich zu anderen Seminararbeiten kaum wissenschaftliche Anforderungen an die Seminararbeit, zitieren war laut Herrn Piller nicht notwendig.

Unterlagen[edit]

noch offen

Tipps[edit]

  • Die Vorbeprechung ist etwas schräg. Da Dr. Piller normalerweise an einer anderen Universität unterrichtet, sind seine Anforderungen etwas ungewöhnlich für Studierende der TU. Z.B wird ein grobes Layout der Präsentationsfolien vorgegeben und müssen diese auch in PPT(X)-Format abgegeben werden.
  • Wer ein Seminar ohne wöchentliche Anwesenheitspflicht sucht, das alleine und ohne Zwischenschritte wie zB Abgabe des Inhaltsverzeichnisses, ausgearbeitet werden kann, ist hier richtig. Da nicht einmal bei den Präsentationen Anwesenheitspflicht herrscht, kann es sein dass man vor nur 2 - 3 Leuten vorträgt. Wissenschaftliches Schreiben (aufgrund lascher Anforderungen und ausbleibendem Feedback zur schriftlichen Ausarbeitung) oder Präsentieren (kaum Publikum) lernt man hier aber definitiv nicht.

Verbesserungsvorschläge / Kritik[edit]

Etwas mehr Struktur würde der Veranstaltung gut tun, fixe anstatt frei verschiebbarer Termine bei den Präsentationen, dadurch könnte der extreme Andrang beim letzten Termin vermieden werden. Feedback zur Seminararbeit sollte selbstverständlich sein und nicht erst erfragt werden müssen.

Attachments

This page has no attachments yet but you can add some.