TU Wien:Video Production VU (Laudisi)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daten[Bearbeiten]

  • LVA-LeiterIn: Karyn Laudisi
  • Mitwirkende: Christian Breiteneder
  • ECTS: 3 (SWS: 2)
  • LVA 188459 im TISS
  • Institut: E188 Institut für Softwaretechnik und Interaktive Systeme
  • Wird im Sommersemester angeboten


Inhalt[Bearbeiten]

  • Aesthetics
  • Recording Techniques
  • Scriptwriting
  • Lighting
  • Editing

Ablauf[Bearbeiten]

Die Lehrveranstaltung besteht aus drei Vorträgen, drei praktischen Projekten und zwei Tuwel-Quizzes. Die Projekte sind in einer Gruppe zu je drei Leuten zu erledigen. Die LVA wird üblicherweise parallel zur LVA Audio Produktion angeboten.

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

Es ist nicht schlecht, wenn man sich schon mal mit einem Videoschnittprogramm ausseinandergesetzt hat.

Vortrag[Bearbeiten]

Es gibt 3 Vorlesungseinheiten, wobei keine explizite Anwesenheitspflicht besteht. Sollte es jedoch vorkommen, dass nur sehr wenige Studierende anwesend sind, so können diese einige Bonuspunkte bekommen. Die Vorträge sind sehr interessant gestaltet,es werden sehr viele praktische Methoden gezeigt, die theoretischen Grundsätze werden nur am Rande erwähnt.

Übungen[Bearbeiten]

Die Übungen finden in 3er Gruppen statt.

  • 1.Übung: "Shot Composition" - Man muss vorgegebene Shots in einen 2-3 minütigen Clip unterbringen.
  • 2.Übung: "The Short" - Entweder man gestaltet ein Music Promo oder eine "Urban Legend", jeweils 3 Minuten, dabei sollen alle wichtigen Richtlinien eingehalten werden.
  • 3.Übung: "A Journalisitc Effort" - Eine kurze Doku mit Interviews, richtigem Aufnehmen von Audio und richtiges Lighting.

Prüfung, Benotung[Bearbeiten]

Es gibt keine Prüfung. Die Note ergibt sich direkt aus den Punkten für die Projekte und die beiden Quizzes.

Notenschlüssel 2016:

  • 55-49 Punkte 1 – Sehr Gut (S1)
  • 48-41 Punkte 2 – Gut (U2)
  • 40-34 Punkte 3 – Befriedigend (B3)
  • 33-28 Punkte 4 – Genügend (G4)
  • 27-00 Punkte 5 – Nicht genügend (N5)

Dauer der Zeugnisausstellung[Bearbeiten]

Ca. eine Woche

SS16: Letzte Abgabe am 17.06. Zeugnis am 06.07.2016

Zeitaufwand[Bearbeiten]

Je nachdem, wie ernst man die Aufgaben nimmt und wie viel Zeit man investiert. Für das Filmen hat unsere Gruppe ca. 4 Stunden pro Übung gebraucht. Für das Schneiden ca. 5 Stunden (je nach Kenntnissen und Übung) Das heißt, der Aufwand ist meiner Meinung nach als gering einzustufen.

Unterlagen[Bearbeiten]

Im Tuwel

Tipps[Bearbeiten]

  • Ich kann diese LVA sehr weiterempfehlen -> geringer Aufwand und interessante Arbeit.
  • Es macht die Arbeit sehr viel leichter wenn einer der drei Gruppenmitglieder zumindest eine gute Kamera zum Filmen besitzt.
  • Für Übung 3 sollte man sich ein gutes Kameramikro ausborgen.

Verbesserungsvorschläge / Kritik[Bearbeiten]

noch offen