TU Wien:Semantik von Programmiersprachen VU (Gramlich)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese LVA wird nicht mehr von dieser Person angeboten, ist ausgelaufen, oder läuft aus und befindet sich daher nur noch zu historischen Zwecken im VoWi. Eventuell findest du über dieser Meldung noch andere Vortragende, oder Links für dieselbe LVA.


Daten[Bearbeiten]

Inhalt laut Tuwis[Bearbeiten]

Grundlegende semantische Beschreibungsmethoden und Definitionsformalismen: Axiomatische, denotationale, operationale Semantik; Bezüge zur Programmverifikation; universelle Algebra und algebraische Datentypen; Lambda-Kalkül; rekursive Definitionen und Fixpunkt-Operatoren; Vertiefung ausgewählter Themen

Ablauf[Bearbeiten]

SS10: Übungstest Mitte April (mit Wiederholmöglichkeit), Abschlusstest (Wiederholmöglichkeit nur wenn "ausreichend Interesse" besteht) und (freiwillige) Übungsbeispiele. Beide Tests müssen positiv absolviert werden.

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

Theoretische Informatik und Logik

Vortrag[Bearbeiten]

Der Vortrag kann schon recht langweilig werden aber er stellt immer wieder Fragen an die Studenten die einen dazu bringen mitzudenken.

Übungen[Bearbeiten]

Es gab 3 Übungsrunden die alle freiwillig zu lösen war wobei die letzte ihm geschickt werden konnte. Dies hatte sich scheinbar auf die Benotung ausgewirkt wenn es knapp war.

Prüfung, Benotung[Bearbeiten]

Beide Tests orientierten sich an den leichteren Beispielen der Übung. Komplizierte Beweise wurden nicht verlangt. Beim Abschlusstest waren 1/3 der Beispiele reine Bonusbeispiele.

Dauer der Zeugnisausstellung[Bearbeiten]

SS10: 1 Woche

Zeitaufwand[Bearbeiten]

Angemessen für 3 ECTS. Sollte es in den nächsten Jahren keinen Einstiegstest geben sogar eher gering.

Unterlagen[Bearbeiten]

noch offen

Tipps[Bearbeiten]

Wenn man in der Vorlesung halbwegs mitkommt und die Übungsbeispiele rechnet sollte die Prüfung ohne weiteren Lernaufwand schaffbar sein.


Verbesserungsvorschläge / Kritik[Bearbeiten]

noch offen