TU Wien:Semistrukturierte Daten VU (Simkus)

From VoWi
Jump to navigation Jump to search
Similarly named LVAs (Resources):

Daten[edit]

Lecturers Cem OkulmusAleksandar PavlovicEmanuel SallingerAlexander SelzerMantas Simkus
ECTS 3
Alias Semistructured Data (en)
When summer semester
Last iteration 2022SS
Language English
Abbreviation SSD
Mattermost semistrukturierte-datenRegisterMattermost-Infos
Links tiss:184705
Zuordnungen
Bachelor Wirtschaftsinformatik Pflichtmodul WIN/EWA - Entwicklung von Web-Anwendungen
Bachelor Medieninformatik und Visual Computing Wahlmodul Entwicklung von Web-Anwendungen
Bachelor Software & Information Engineering Wahlmodul Entwicklung von Web-Anwendungen


Inhalt[edit]

Erst wird man mit XML vertraut gemacht, dann mit Konzepten zur Validierung von XML-Dokumenten (DTD und XML Schema), Transformationen für XML-Dokumente (XSLT) und abschließend Abfragesprachen wie XPATH, XQUERY, DOM und SAX.

Ablauf[edit]

Es gibt eine regelmäßige Vorlesung, die SS22 als Videos zur Verfügung gestellt wurden. Anhand der Vorlesungen gibt es zwei freiwillige Übungsbeispiele, bei denen es insgesamt 25 Punkte zu erreichen gibt. Abschließend gibt es eine Prüfung mit 75 Punkten.

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[edit]

Wer schon mit XML oder HTML gearbeitet hat, findet den Einstieg leichter. Java-Kenntnisse werden bei DOM und SAX hilfreich. Aber keine Vorkenntnisse essenziell erforderlich.

Vortrag[edit]

11 Vorlesungseinheiten, dazwischen freiwillige Q&A Sessions. Der Vortrag ist sehr trocken, die Folien ohne Farbe gestaltet, aber inhaltlich kann man hervorragend folgen. Zeitweise ist das Tempo sehr langsam, aber dadurch ist es gut möglich, sämtliche Konzepte auch Dank zahlreicher Beispiele gut zu verstehen. Insgesamt ist die Vorlesung eine Geduldsübung, aber enorm hilreich und gut verständlich.

Übungen[edit]

Die erste Übung umfasst die Erstellung eines XML Dokuments und deren Validierung mittels DTD und XML Schema. Die Aufgabenstellung ist klar, und die Punktevergabe fair. Wer die Übung halbwegs ordentlich gemacht hat, wird beim Abgabegespräch kein Problem haben.

Die zweite Übung umfasst XSLT, XPATH, DOM und SAX. Sie ist aufwändiger als die erste Übung, und die Aufgabenstellung ist hier leider eher eine Katastrophe. Es fehlen zahlreiche Informationen, teilweise merkt man, dass die Angabe aus letzten Semester mittels Copy-Paste zusammengeschustert wurde. Teilweise finden sich auch noch Begriffe darin, die aus der Angabe des letzten Semesters stammen. Die Angabe spezifiziert nicht, dass und wie das Programm (DOM & SAX) mit falschen Eingaben umgehen soll. Darauf wird dann im Abgabegespräch aber geprüft.

Es ist wichtig, sich vor Augen zu halten, dass die Übungen nur einen relativ kleinen Punkteanteil der Gesamtnote ausmachen. Insofern sollte man sich nicht mit Details zu lange aufhalten, vor allem, da die Prüfung ohnehin sehr vorhersehbar ist.

Prüfung, Benotung[edit]

Die Prüfung umfasst 75 Punkte und orientiert sich sehr stark an alten Prüfungen, die auf der TUWEL-Seite auch zur Verfügung gestellt werden. Wer drei bis vier Altprüfungen durchrechnet und mit den Musterlösungen überprüft, hat ein gutes Ergebnis so gut wie in der Tasche. Die Prüfungsdauer ist mit 100 Minuten zudem sehr größzügig bemessen, sodass man angenehm stressfrei arbeiten kann.

Dauer der Zeugnisausstellung[edit]

noch offen

Zeitaufwand[edit]

Aufwand ist den ECTS gut angemessen. Wer die Übungen nicht zu gründlich macht und stattdessen vor allem Altprüfungen rechnet, kommt mit weniger Aufwand durch.

Unterlagen[edit]

noch offen

Tipps[edit]

Die Übungsblätter sind eine gute Möglichkeit, Punkte zu sammeln, macht die auf jeden Fall wenn ihr es zeitlich einrichten könnt.

Für die Tests am besten mit Alttests lernen, aber trotzdem darauf achten, diese Beispiele inhaltlich zu verstehen.

Verbesserungsvorschläge / Kritik[edit]

noch offen