TU Wien:Softwarequalitätssicherung UE (Grechenig)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daten[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

Als vertiefende Übung der Softwarequalitätssicherung werden Sie ein laufendes Projekt (aus Software Engineering 2) als Qualitätssicherung begleiten. Sie werden dabei alle in dem Projekt entstehenden Artefakte (Dokumente, Code) evaluieren und Verbesserungsvorschläge zu den Dokumenten und der Software erarbeiten.

Ablauf[Bearbeiten]

4 Übungen die in 4er Gruppen gelöst werden müssen. Die Ergebnisse müssen dann am Institut präsentiert werden

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

Man muss die VU von Softwarequalitätssicherung nicht unbedingt davor absolviert haben. Wenn man VU und UE gleichzeitig macht, dann ist das aber schon recht zeitaufwändig (in Summe).

Übungen[Bearbeiten]

Es gab im SS 2010 4 Übungen

Lab1 (Formal) Design Review (25P)

Lab2 - Traceability (25P)

Lab3 - QS Anforderungen an externe Zulieferer (aus Sicht des Auftraggebers) (25P)

Lab4 - Testplanung, Testanalyse und -design, Traceability (25P)

Alle 4 Übungen wurden auf Basis von einem Funktionalen Design Dokument (ca. 200 Seiten) und einem Technischen Dokument (ca. 200 Seiten) gelöst.

Prüfung, Benotung[Bearbeiten]

Die Übung gesteht nur aus den 4 Übungsteilen, eine Prüfung gibt es nicht.

In den Abgabegesprächen wird auf das Verständnis geprüft und auch dementsprechend Punkte abgezogen.

Dauer der Zeugnisausstellung[Bearbeiten]

noch offen

Zeitaufwand[Bearbeiten]

Der Zeitaufwand ist, vor allem im Verhältnis zu anderen Übungen, hoch. Es man muss pro LAB mit mindestens 2-3 Treffen rechnen.

Vor allem auch in der Anfangsphase ist der Aufwand sehr hoch. Man muss sich fast 400 Seiten von einem Designdokument und Technsichen Design durchlesen.

Unterlagen[Bearbeiten]

noch offen

Tipps[Bearbeiten]

noch offen


Verbesserungsvorschläge / Kritik[Bearbeiten]

noch offen