TU Wien:Enterprise Information Systems VU (Schwaiger)

Aus VoWi
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vortragende Walter Schwaiger
ECTS 2
Letzte Abhaltung 2023S
Sprache Deutsch
Mattermost enterprise-information-systemsRegisterMattermost-Infos
Links tiss:330225, eLearning
Zuordnungen
Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik Pflichtmodul WIN/ISM - Information System Management
Erweiterungsstudium Digitale Kompetenzen Wahlmodul Sozial- und Wirtschaftswissenschaften


Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Enterprise Information Systems ist das Bindeglied zwischen ERP-Systeme und Real World. REA Diagramme, Verbuchungen, Fallstudie mit der bekannten Slotty AG, ein EIS mit RShiny.

Ablauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SS23: grobe Änderung: Es wird nicht mehr Dynamics behandelt. Stattdessen ist jede Woche ein neues abstruses Paper vorzubereiten, dazu ist die Ausarbeitung auf TUWEL hochzuladen und dann MC-Fragen in der Einheit um 8 Uhr in der Früh (Anwesenheitspflicht) zu bearbeiten (Altfragen nutzlos). Die Projektarbeit ist vermutlich die gleiche wie in den Vorjahren, allerdings gibt es nur mehr einen Abschlusstest.

Anmerkung zu SS23 oben: Das stimmt jetzt so nicht (da spricht wohl mehr Hass): Das erste Paper (samt Fragen beim MC Test) war neu die anderen jedoch gleich zu den Vorjahren und die MC-Fragen entsprechend der Fragensammlung (teilw. "nicht" eingefügt o.ä.). Die Projektarbeit hingegen war neu und man musste sich tatsächlich mit Inhalten beschäftigen. Die abschließende Prüfung war 1:1 aus Fragen der MCs des Semesters zusammengestellt + Praxisbeispiel der Tests der letzten Jahre. Man kommt, wenn man es ernst meint mit einem 1er vermutlich an die Zeitschätzung der ECTS, kommt aber auch mit weniger jedenfalls durch. Lass die Kirche mal im Dorf - die Hunde bellen und die Karawane zieht weiter...

SS19: geblockte LVA mit Anwesenheitspflicht, 3 Vorlesungen im März dann Midterm Test, 1 Monat Pause, dann wieder 3 Vorlesungen im Mai und Final Test. Zunächst Einleitung und Erklärendes (REA Diagramme, Verbuchungen, Fallstudie mit der bekannten Slotty AG) Anschließend wird ein EIS mit RShiny vorgestellt.

SS16: Geht von März bis Mitte Mai durch, mit Midterm Test, Übung und dann Final Test. Es ist Anwesenheitspflicht, wie üblich beim Schwaiger.

Erste Einheit hat ein Unternehmen das Dynamics AX verwendet eine kleine Präsentation gemacht. Über einen Hotspot vom Handy auf VPN auf Remote Desktop auf schwächsten Server im ganzen Unternehmen. Man kann sich also vorstellen wie schnell ein Menüwechsel oder Mausklick sichtbar wurde.

Nach dem Midterm wird über Dynamics AX gesprochen, die Einheiten gehen länger (bis 12:00) und es wird teils gezeigt was man für die Übung braucht/wie mans machen soll.

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grundlagen der Betriebs- und Unternehmensführung

Kosten- und Leistungsrechnung

evtl. Rechnungswesen

Vortrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prof. Schwaigers Vortrag ist bemüht aber leider manchmal ziemlich einschläfernd. Viele Wirtschaftsinformatiker, welche die LVA im 6. Semester besuchen, werden Großteils Bekanntes nocheinmal hören.

Übungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SS19: Eine kurze Hausübung in R(Shiny) (beinahe nur copy und paste aus der Vorlesung mit kleinen Änderungen). Das hat einen kleinen Teil (5 Punkte) einer Case Study mit 30 Punkten ausgemacht. Bei der Case Study (Teil 2) ging es darum Verbuchungen durchzuführen (Buchungssätze sowie REA Diagramme) und diese zu erklären, Teil 3 beschäftigte sich wieder mit der Umsetzung und Dokumentation der R/Shiny Erweiterung des Produktzugangs als MVP anhand 3-Schichten-Architektur.


In Dynamicx AX von Microsoft für Bestellung, Produktion und Vertrieb 5 Views durcharbeiten. Mit Screenshots zeigt man wo man geklickt hat und zeigt Veränderungen vom Datensatz bzw. der Bilanz. Mit einem SQL-Statement wird auch z. B. aus einer Tabelle dann die Bestellung ausgelesen (das nötige Abfrage Skript gibt's eigentlich schon, man muss nur noch where id='XYZ' einfügen). Auf dem Windows Server hat man Admin Rechte und kann dadurch auch in Dynamics alles machen, jeder hat aber den gleichen Benutzer und man muss über VPN und per Remote Desktop sich verbinden. Teilweise sehr laggy, teilweise ging es eh recht gut. Die in den Folienstehenden Termine bezüglich Ausarbeitung und Abgabe nicht eingehalten. Angabe wurde in der Einheit nach dem Midterma ausgegeben und musste bis zur nächsten Woche ausgearbeitet werden. Mehr oder weniger freiwillige Präsentationen ermöglichen einem bis zu 5 Zusatzpunkte, gibt aber keine Minuspunkte. Endabgabe ist aber erst eine Woche später so wie ich das mitbekommen habe. Aufwand hällt sich je nach Serverlag in Grenzen. Gibt aber auch Gruppen bei denen am System nix ging und sie mehr als einen Nachmittag sich abgemüht haben die einfachsten Sachen durchzuarbeiten. Also evtl. nicht gerade am Letzen Tag machen. ;)

Prüfung, Benotung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SS23: Der Übungsteil zählt 80% der Note (Abschlusstest nur 20%, muss aber positiv sein). Aufgrund von Negativpunkten bei MC-Punkten war der ursprüngliche Notenschlüssel absolut unrealistisch - eine Anpassung wurde angekündigt.

Anmerkung zu SS23 oben: Über die LVA-Inhalte lässt sich streiten, aber ich finde immerhin ist eine gute Note in einem BW Fach mal was wert...

SS19: Bei den MC Fragen gibt es bei falschen Kreuzen Punktabzug, Praxis Aufgaben beziehen sich stark auf die Beispiele in den Folien, unterscheiden sich daher auch in Mid- und Endterm Test. Während den Vorlesungen werden gerne kleine Aufgaben gestellt und Mitarbeitspunkte vergeben.

Es gibt einen Midterm und Final Test. Jeder Test umfasst 60% Multiple-Choise Fragen und 40% Praxis Fragen. Der Final Test entspricht den Midterm Test mit einer Zusatzfrage - die Testangaben sind jedes Jahr "sehr ähnlich" *hust*

Dauer der Zeugnisausstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

noch offen

Zeitaufwand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Midterm: Ein paar mal die Folien durchgehen.
Übung: maximal 1-2 Tage.
Endterm: noch offen.

Unterlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tipps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Studis: Machts wenn möglich die LVA in einem früheren Semester, sie ist nicht schwer/braucht keine Vorkenntnisse und solche Wiederholungen würd ich mir im 6. nicht antun.

Highlights / Lob[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

noch offen

Verbesserungsvorschläge / Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese LVA ist gemeinsam mit ERP Systeme (ebenfalls 6. Semester) eine der unnötigsten und nervigsten LVAs im WINF-Bachelor. Es besteht, wie bei den meisten Schwaiger LVAs, Anwesenheitspflicht, es werden allerdings zu 90% Themen durchgenommen, die man bereits kennt. Im 6en Semester einen 5 Stunden Vortrag über PDCA zu hören, muss einfach nicht sein. Die Programmieraufgabe ist höchst fragwürdig, jeder Software-Engineer würde das vorgegebene "Framework" meiden wie der Teufel das Weihwasser. Wer es schafft, auf eine im Tuwel gestellte Frage eine hilfreiche Antwort des Tutors zu bekommen, sollte ins Lottogeschäft einsteigen - die Chance auf einen 6er ist gefühlt größer. Einziger Pluspunkt dieser LVA: Sie ist geschenkt, bei den Tests kommt jedes Jahr das Gleiche (inkl. Angabefehler), der Midterm Test ist ein um 1-Beispiel verkürzter Endterm Test. Stupides Auswendiglernen, einfach so wenig Zeit wie möglich in dieses Fach investieren :-)

Zweite Meinung: Kann mich dem Vorredner großteils anschließen. In der ersten richtigen Einheit konnte man sich erstmal ca. ne halbe Stunde anhören wie Unternehmen funktionieren - davon dass Unternehmen Waren verkaufen um Geld einzunehmen und damit dann ihre Lieferanten, Mitarbeiter etc. bezahlen. Eindeutig fehl am Platz für 6. Semester WINF. Die Übungsumgebung hat zudem häufig Probleme und ist nur begrenzt verfügbar. "Gastvorträge" hören sich meist wie Selbstbeweihräucherung an - bei nem halbstündigen Vortrag 20x den Namen von einer Firma oder einem Produkt hören ist wohl doch etwas viel...

Dritte Meinung SS2017: Zu den Tests kommt nicht das Gleiche. Um die MC-Fragen beantworten zu können muss man sämtliche Literatur aus den Quellenangaben in den Folien anscheinend lernen. Das sture lernen der Folien bringt denke ich maximal einen 3er.

SS23: Bis jetzt (eine Woche vor Abschlusstest) eine Katastrophe auf ganzer Linie. Alle befragten Gruppen haben auf die MC-Tests kaum Punkte bekommen. Der "Vortrag" ist Kanus wenig eine Hilfe.