TU Wien:Videoverarbeitung VO (Gelautz)

From VoWi
Jump to navigation Jump to search
Similarly named LVAs (Resources):

Daten[edit | edit source]

Lecturers Margrit GelautzDominik Schörkhuber
ECTS 1,5
Alias Video Analysis (en)
Department Visual Computing and Human-Centered Technology
When winter semester
Last iteration 2020WS
Language English
Links tiss:188329, Homepage
Zuordnungen
Master Visual Computing Wahlmodul Bild- und Video-Analyse und -Synthese
Master Media and Human-Centered Computing Wahlmodul Image Processing & Visualization

Mattermost: Channel "videoverarbeitung"RegisterMattermost-Infos

Inhalt[edit | edit source]

Videoverarbeitung und Technologien darin, Probleme und Lösungen davon. Im genaueren heißt dies Bewegungserkennung und optischer Fluss, räumliche Farbinterpolationen, Prizipien der Videoverarbeitung, Videofilterung, durchschnitts, bilinearer, geführter Filter, Kostenvolumenberechnung, Inhaltsgenerierung und Szenenrekonstruktion für 3D Filme, und 3D Filma machen.

Siehe die Datei:TU Wien-Videoverarbeitung VO (Gelautz) - 2015W Script Slides.zip und Datei:TU Wien-Videoverarbeitung VO (Gelautz) - Slides 2016W.zip.

Ablauf[edit | edit source]

tbd

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[edit | edit source]

Englisch, sonst keine, Folien sind selbsterklärend und unverständliches kann im Internet gefunden werden.

Vortrag[edit | edit source]

tbd

Übungen[edit | edit source]

keine

Prüfung, Benotung[edit | edit source]

Alle Altfragen lernen, dann hat man definetiv eine positive Note, dies gilt für die Prüfungen im Jahr 2015.

Zeitaufwand[edit | edit source]

Unterlagen[edit | edit source]

Tipps[edit | edit source]

tbd

Verbesserungsvorschläge / Kritik[edit | edit source]

noch offen