TU Wien:Analysis 2 UE (diverse)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Rahmen der Studienplanänderung 2011 der Technischen Universität Wien wurde "Mathematik 3 UE" in "Analysis 2 UE" umbenannt. Die beiden LVAs sind daher äquivalent.

  • Studierende der TU, die im WS11 oder später mit ihrem Studium begonnen haben, können nur die LVA mit neuem Titel, sofern sie noch nach dem "Studienplan" ein Pflicht-/Wahlfach ist, für ihren Abschluss verwenden.
  • Studierende der TU, die bereits vor dem WS11 inskribiert waren, müssen genau eine dieser beiden LVAs absolvieren.

Für Details siehe auch FAQ Studienplan 2011.



Daten[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

  • Funktionen in mehreren Variablen (Extrema mit/ohne Nebenbedingungen)
  • Bereichsintegrale, Kurvenintegrale
  • Fourieranalyse, Fouriertransformation
  • Diskrete Fouriertransformation
  • Laplace-Transformation
  • Differentialgleichungen (viele verschiedene Arten)
  • Rechnen in Gleitkommazahlensystemen mit beschränkter Genauigkeit
  • Messfehler/Verfahrensfehler/Rechenfehler
  • Numerische Verfahren (Integration, Approximation/Interpolation, Lösung von LGS ...)

Ablauf[Bearbeiten]

SS 2015 Prof. Karigl hat jede Woche zwei Vorträge gehalten (45 Minuten bzw. 1:30 h) und darin das gesamte Stoffgebiet untergebracht. Meiner Erfahrung nach reicht es völlig in die Vorlesung zu gehen und mitzuschreiben und aus dieser Mitschrift zu lernen, um bei der Prüfung gut vorbereitet zu sein. Jede Woche gibt es eine Übung, wo je 6 Beispiele vorbereitet werden müssen.

Der erste Teil der Vorlesung (alles bis Laplace-Transformation) entspricht dem Stoffgebiet von "Mathematische Methoden für Visual Computing". Die Übungen der beiden Fächer sind gemeinsam abgehalten worden. Die Prüfung ist natürlich eine andere.

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

  • Grundsätzlich Analysis 1 Stoff
  • insbesondere:
    • Differenziation in mehreren Variablen
    • Integration

Vortrag[Bearbeiten]

Prof. Karigls Vortrag ist sehr verständlich und es ist leicht ihm zu folgen, wenn man sich mit dem Stoff von Analysis 1 auskennt. Er arbeitet viel mit Beispielen, sodass man auch die praktische Anwendung der vorgezeigten Methoden und Sätze sofort erkennen kann. Ich empfehle sehr, die Vorlesung zu besuchen, da sie nicht nur eine gute Vorbereitung auf Übung und Prüfung ist, sondern auch ziemlich interessant sein kann.

Materialien[Bearbeiten]

Übungen SS18

Übungen[Bearbeiten]

SS 2015 Die Übungen wurden von Prof. Karigl und Prof. Panholzer in Gruppen zu maximal 25 Personen abgehalten. Es gab allgemein keine Übungstests. Ich war bei Prof. Karigl und kann sagen, dass die Übungen weniger streng sind als jene aus Analysis 1 oder ADM. Wenn man Mal nicht weiter wusste, gab Prof. Karigl einen Denkanstoß, und er denkt den jeweiligen Lösungsweg mit und weist auf Fehler hin.

Prüfung, Benotung[Bearbeiten]

noch offen

Dauer der Zeugnisausstellung[Bearbeiten]

noch offen

Zeitaufwand[Bearbeiten]

noch offen

Unterlagen[Bearbeiten]

Der Stoff wird angeblich vom Buch "Mathematik für Informatik" abgedeckt (habe ich nicht nachgeprüft!). Ansonsten gibt es keine Unterlagen, außer die eigene Mitschrift.

Tipps[Bearbeiten]

Am Anfang ordentlich reinhängen in den Übungen. Der erste Teil ist relativ easy, die Differentialgleichungen sind dann um einiges zeitaufwendiger zu lösen, meiner Meinung nach. Die letzten zwei Übungsblätter zu Numerik sind dann wieder angenehmer.

Verbesserungsvorschläge / Kritik[Bearbeiten]

noch offen