TU Wien:Anatomie und Histologie VO (Kefurt)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese LVA wird nicht mehr von dieser Person angeboten, ist ausgelaufen, oder läuft aus und befindet sich daher nur noch zu historischen Zwecken im VoWi. Eventuell findest du über dieser Meldung noch andere Vortragende, oder Links für dieselbe LVA.


Daten[Bearbeiten]


Ziele[Bearbeiten]

Verständnis des grundlegenden anatomischen Aufbaus des menschlichen Körpers und der Histologie seiner Gewebe.

Inhalt[Bearbeiten]

Aufbau des menschlichen Körpers und grundlegende Eigenschaften seiner Gewebe. Es gibt einen Fragenkatalog (WS17: 57 Fragen), der ca. 90% des in der Vorlesung behandelten Stoffes ausmacht und zur Prüfung beherrscht werden muss.

Ablauf[Bearbeiten]

Benötigt/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

Grundlegende Biologiekenntnisse sind von Vorteil, aber nicht notwendig.

Vortrag[Bearbeiten]

Der Vortrag ist angenehm zum Zuhören und mitverfolgen. Dr. Kefurt bringt auch immer wieder Beispiele und Anekdoten aus seinem Chirurgen-Alltag, welche das Zuhören eines doch sehr Theorie-lastigen Stoffgebietes erleichtert.

WS17: Die Vorlesung wurde im Wintersemester 2017/2018 nicht mehr von Prof. Kefurt gehalten, sondern nun von Dr. Felsenreich. Sein Vortragsstil ist recht angenehm, er spricht aber sehr leise. Wenn man an dem Stoff grundsätzlich interessiert ist, dann ist die Vorlesung auch zu empfehlen, wenn auch nicht unbedingt notwendig, um die Prüfung zu bestehen.

Prüfung[Bearbeiten]

der Nachtermin für WS 2010 / SS 2011 war mündlich, bestehend aus 3 Fragen. Sehr moderate Benotung! Dr. Kefurt legt wirklich nur auf die Grundlagen wert, also, dass der Student grundsätzlich verstanden hat, wie der Mensch aufgebaut ist. Er geht meist nicht sehr ins Detail, und hilft auch, wenn man auf der Leitung steht.

UPDATE: Ich habe die Prüfung am 17.7.2012 gemacht und kann das nur bestätigen. Ich habe kaum gelernt und im Wesentlichen hat mein Basiswissen als Rettungssanitäter für einen Einser gereicht.

Ich denke, wenn man sich schwer tut sollte man nicht zu sehr ins Detail lernen. Die Fragen werden immer oberflächlicher, wenn der Prof merkt, dass man wenig kann.

UPDATE: Da es zum Prüfungsstoff immer wieder Fragen gibt, hier ein Überblick (stand 02.2013).

Grundlagen (Aufbau und Funktion): -Knochen -Gelenke (besonders Knie) -Knorpel -Bindegewebe -Muskel -Nerven

Organe (Lage, Aufbau, Funktion, Blutversorgung (welche Arterien rein, welche Venen raus): -Herz -Lunge -Milz -Leber -Niere (Nebenniere) -Blase -Galle -Bauspeicheldrüse -Magen (bzw.Verdauungstrakt) -Abschnitte des Dickdarms -Auge (Rezeptoren) -Wirbelsäule (Nervensystem)

Dann kommt immer!!! wirklich immer

-Arterien/Venen (größten): Bein, Arm, Thorax -Muskeln (größten): Bein, Arm, Bauch, Thorax, Atemmuskeln -Nerven (größten): Arm, Bein

WS17: Man zieht 2 aus den 57 Themen, nach kurzer (optionaler) schriftlicher Vorbereitung erklärt man dem Prof. diese 2 Themen. Prof. Felsenreich hilft einem auch weiter wenn man zwischen drinnen mal z.B eine Arterie nicht weiß.

Literatur[Bearbeiten]

"ANATOMIE - Text und Atlas" (H. Lippert) oder "Der Körper des Menschen - Einführung in Bau und Funktion" (Adolf Faller, Michael Schünke). Kosten: je ca. 30 Euro.

Von Thews, Mutschler und Vaupel: "Anatomie, Physiologie und Pathologie des Menschen", umfangreich, aber sehr gut, teilweise ident mit den Unterlagen,

Zeitaufwand[Bearbeiten]

Wenn man mit dem Inoffiziellen Skriptum (siehe Materialien) ca. eine Woche intensiv für die Prüfung lernt, dann ist ein S1 oder G2 ziemlich fix. Die Vorlesungen finden in ca. 10 Einheiten geblockt zu je 90min statt (keine Vorlesung hat wirklich drei Stunden gedauert so wie es im TISS steht).

hilfreiche Links[Bearbeiten]

Keine besonderen Ein Skript von einer anderen Uni für MedInfo. http://campus.doccheck.com/uploads/tx_dcmedstudscripts/4487_anatomie.pdf

Hier findet ihr Unterlagen aus dem SS11: http://web.student.tuwien.ac.at/~e0227291/anatomie/

Materialien[Bearbeiten]

Die Vorlesungsfolien wurden im WS17 von Dr. Felsenreich leider nur ohne Bilder auf TISS gestellt (befinden sich bei den Materialien). Es gibt aber auch ein ausführliches Inoffizielles Skriptum, das von einigen StudentInnen erstellt wurde und für ein S1 mehr als ausreichend ist.

bei den Materialien.

Tipps[Bearbeiten]