TU Wien:Didaktik in der Informatik SE (Weissenböck)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daten[Bearbeiten]


Inhalt[Bearbeiten]

In dieser LVA soll vermittelt werden, wie man Wissen in der Informatik am Besten weitergibt.

Im Vorlesungsteil werden folgende Themen behandelt:

  • Das österreichische Bildungssystem
  • Modelle und pädagogische Theorien
  • Medien
  • Beurteilungsproblematik
  • Dienst- und Besoldungsrecht (für alle Interessierten)

Ablauf[Bearbeiten]

Es gibt 2 Möglichkeiten, ein Zeugnis zu erhalten, beide müssen als Thema zumindest entfernt etwas mit Informatik zu tun haben:

1) Man hält zu einem bestimmten Termin ein 20minütiges Referat

2) Man erstellt eine Moodle-Plattform auf Prof. Weissenböcks Server. Die Evaluierung kann je nach Wunsch Ende Juni oder Ende September erfolgen.

Im SS15 wurde nur Möglichkeit 1 angeboten, welche man in Gruppe zu 2-3 Personen ausführt. Pro Person sollte man 10-15 Minuten vortragen. Während der Referate übernehmen die Zuschauer die Rolle des Zielpublikums (Mittelschulklasse, alte Leute ohne Technikerfahrung, HTL-Schüler etc.) und verhalten sich dementsprechend.

Benötigt/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

Für die erste Variante sollte man vortragen können, für die zweite sind HTML-Kenntnisse von Vorteil.

Vortrag[Bearbeiten]

Prof. Weissenböck hält ein paar Vorträge über Didaktik, er hat einen sehr angenehmen Vortragsstil.

Einen Großteil des Vorlesungsteils nehmen Diskussionen zu verschiedenen bildungspolitischen Themen ein.

Literatur[Bearbeiten]

Keine besondere

Zeitaufwand[Bearbeiten]

An der Plattform arbeitet man im Normalfall einige Wochen, das Referat ist normalerweise in einem Wochenende vorbereitet.

hilfreiche Links[Bearbeiten]

Auf Prof. Weissenböcks Moodle Plattform kann man sehen, was die Studierenden der letzten Jahre so produziert haben.

Wo gibts Mitschriften, Skripten, Folien...[Bearbeiten]

Keine bekannt.

Tipps[Bearbeiten]

  • Wenn ihr als Thema eine LVA nehmt, die ihr in dem Semester sowieso besuchen müsst, könnt ihr gleich das eine mit dem anderen verbinden.

Verbesserungsvorschläge / Kritik[Bearbeiten]

Die Zeugnisausstellung dauert ewig: Im WS 2011/12 wurden die Zeugnisse am 26.3.2012 ausgestellt, was für die Teilnehmer des ersten Präsentationstermins eine Wartezeit von fast vier Monaten bedeutete. (Im SS17 betrug die Wartezeit nur 1 Monat)

Ich war von der Lehrveranstaltung etwas enttäuscht. Ich hatte mir erwartet verschiedene Ansätze dazu zu lernen, wie man komplizierte Themen verständlich erklärt und gut weitergibt. Leider ging es in den Vorlesungseinheiten jedoch fast nur um das Schulsystem, etwas, was mich persönlich nicht besonders interessiert hat.