TU Wien:Mathematik 1 VO (Baron)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese LVA wird nicht mehr von dieser Person angeboten, ist ausgelaufen, oder läuft aus und befindet sich daher nur noch zu historischen Zwecken im VoWi. Eventuell findest du über dieser Meldung noch andere Vortragende, oder Links für dieselbe LVA.


Daten[Bearbeiten]

Pruefungen muss es noch bis WS 2007 geben!!!

Benötigte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

Gute Mathematikkenntnisse auf Maturaniveau sind absolutes Minimum. Trotzdem ist Mathematik 0-Skriptum eine gute Anschaffung.

Desweiteren ist es von Vorteil einen sehr schnellen Vortragsstil gewöhnt zu sein und folgen zu können.

Vorlesung[Bearbeiten]

Die Vorlesungen sind für den Großteil der Informatik-StudentInnen schlichtweg eine Katastrophe. Der Vortragende arbeitet sehr zügig, benützt nicht das Mikrofon sondern schreit durch den Hörsaal (Audimax, man versteht ihn in den hinteren Reihen trotzdem perfekt), hat eine oftmals unleserliche Schrift an der Tafel und greift oft auf Erkenntnisse und Inhalte die viele Vorlesungen vorher besprochen wurden zurück. Wer diesem schnellen Stil folgen kann, zügig schreibt und auch die unleserliche Tafelschrift (die oftmals aus 4 verschiedenen Alphabeten besteht) entziffern kann wird sich eventuell an den Vortragenden gewöhnen, den anderen sei dringend angeraten eine andere Mathematik 1 VO zu besuchen.

Ein Beispiel seines Vortragsstils kann man auch in diesem Video ansehen.

Anmerkung: Das mit den 4 verschiedenen Alphabeten und den "Inhalte die viele Vorlesungen vorher besprochen wurden" ist keine Eigenheit vom Baron, so etwas erlebt mensch oefter (Physik, Statistik, andere Mathe-VO's..). Trotzdem besteht natuerlich kein Zweifel daran das Baron es schafft spürbar unseren AbsolventInnen-Schnitt zu senken :-)

Repetitorium[Bearbeiten]

Zu den Vorlesungen gibt es jede Woche ein Repetitorium in dem man Fragen zum Stoff der Woche stellen kann, die einem manchmal mehr, manchmal weniger verständlich erklärt werden.

Literatur[Bearbeiten]

Zur Vorlesung gibt es das Buch "Einführung in die Mathematik für Informatik" von Baron und Kirschenhofer dessen Inhalte im wesentlichen denen der Vorlesung entsprechen. Zu Beginn noch einfacher geschrieben, wird es nach den ersten Kapiteln sehr komplex. Ein Lernen aus dem Buch ohne die Vorlesungen zu besuchen ist ein fast unmögliches Unterfangen.

Prüfung[Bearbeiten]

Vorweg: Ich habe die Prüfung bei einem anderen Professor gemacht. Die Baron-Prüfungen sollen aber im Gegensatz zu den Vorlesungen nicht allzu schwierig sein. Die Beispiele ähneln im wesentlichen denen der Übungen.

Das stimmt so leider nicht mehr, da die Prüfungen nicht mehr von Baron, sondern von Gittenberger zusammengestellt werden. Da kann es schon mal vorkommen, dass Sachen gefragt werden, die nie in der Vorlesung besprochen wurden.