TU Wien:Advanced Software Engineering VO (Bernhart Strobl Mordinyi)

Aus VoWi
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daten[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

Die Vorlesung gibt einen Überblick über Software Engineering und Projektmanagement, wie es in der Praxis betrieben wird bzw. betrieben werden sollte. Dazu werden einerseits Projekte vorgestellt wie die Umstellung der IT des Flughafen Wien aber auch Technologien und Tools besprochen. Leuten mit Berufserfahrung werden viele Dinge bekannt vorkommen, einige Dinge wurden auch schon in anderen LVAs angeschnitten.

Ablauf[Bearbeiten]

Wöchentliche Vorlesung und eine Prüfung am Ende des Semesters.

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten]

Vortrag[Bearbeiten]

Unterschiedliche Vortragenden mit unterschiedlichem Vortragsstil.

Prüfung, Benotung[Bearbeiten]

Schriftliche Prüfung am Ende des Semesters und 3 Termine im Folgesemester. Es werden 20 Fragen gestellt. Um die Prüfung positiv zu absolvieren reicht bei zumindest teilweise vorhandenem Interesse am Stoff ein konzentriertes Durchlesen der Folien aus, da einige der Fragen ziemlich allgemein sind und auch mit Vorwissen aus anderen LVAen beantwortet werden können. Für eine gute oder sehr gute Note ist aber schon mehr Aufwand nötig, denn die eine oder andere Frage kann schon ziemlich ins Detail gehen.

Dauer der Zeugnisausstellung[Bearbeiten]

  • Prüfung am 23.01.2014: Zeugnis am 31.01.2014 ausgestellt.
  • Prüfung am 15.05.2014: Zeugnis am 21.05.2014 erhalten (zur Prüfung ca. 13 angetreten).
  • Prüfung am 21.01.2016: Zeugnis am 23.02.2016 erhalten.
  • Prüfung am 21.06.2017: Zeugnis am 14.08.2017 erhalten.
  • Prüfung am 01.02.2018: Zeugnis am 12.03.2018 erhalten.

Zeitaufwand[Bearbeiten]

Bei Nebenterminen gibt es einen Deja-vu-Effekt, der den Zeitaufwand auf 10-20 h (je nach Risikofreudigkeit) beschränkt.

Unterlagen[Bearbeiten]

noch offen

  • Materialien
  • Achtung: Der Vorlesungsinhalt wuerde im Wintersemester 2013/2014 und auch im WS 2016/17 umorganisiert, es kamen einige neue Themen wie z.B. Collective Intelligence und Empirical Studies hinzu. Das heißt, das die Materialien (z.B. die Zusammenfassung) teilweise nicht mehr aktuell sind.
  • d.h. aber auch, dass nicht unbedingt alle Fragen (Themen), die bei den vergangenen Prüfungen aufgetaucht sindüberhaupt noch immer relevant sind (schadet aber sicher nicht, wenn man mal bisschen zuviel lernt)

Tipps[Bearbeiten]

noch offen

Verbesserungsvorschläge / Kritik[Bearbeiten]

  • Der Ablauf war sehr chaotisch. Ständig wurden Vortragstermine verschoben, die dann zu anderen Zeiten in anderen Hörsälen stattfanden. Der Ausfall von Einheiten wurde teils nur über das TUWEL Forum komuniziert, was dazu führte, dass der Hörsaal voll war weil niemand vom Ausfall wusste, aber kein Vortragender kam.
  • Einige Grafiken in den Folien stammen nicht von den Vortragenden, es wurde aber nicht auf Quellen verwiesen. Das sollte eigentlich schon drin sein, wenn man die Grafiken von jemanden übernimmt.