TU Wien:Multimedia VO (Kaufmann)

Aus VoWi
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ähnlich benannte LVAs (Materialien):

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vortragende Hannes Kaufmann
ECTS 3
Letzte Abhaltung 2023S
Sprache Deutsch
Mattermost multimediaRegisterMattermost-Infos
Links tiss:188999, eLearning
Zuordnungen
Bachelorstudium Medieninformatik und Visual Computing Pflichtmodul Multimedia


Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es werden Medientypen wie Text, Audio, Bilder und Video behandelt, sowie deren Eigenschaften und Kompressionsverläufe.

Ablauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewöhnliche VO, zuerst werden alle Vorlesungen besprochen und zum Schluss gibt es eine schriftliche Prüfung dazu.

Benötigte/Empfehlenswerte Vorkenntnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorkenntnisse von EVC sind gut, bzw. es wird darauf verwiesen, dass das jeweilige Kapitel schon in EVC besprochen wurde, sind aber nicht unbedingt notwendig, da er das meiste eh wieder erklärt.

Vortrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WS2021: Habe mir auch die Vorlesungen aus dem Sommersemestern anschauen müssen. Die Youtube Video machen Sinn: Ganz nach dem Motto: "Wenn es jemand besser erklären kann.. warum nicht". Natürlich ist der Stoff inhaltlich auch nicht so fordernd wie in VIS, trotzdem didaktisch gut vorgetragen.

SS21: Meiner Meinung nach sehr guter Vortrag! Es wird gründlich erklärt, was jeder Mechanismus macht und auch werden oft praktische Beispiele gezeigt (wie Hörbeispiele zu Maskierungen). Und sind Fragen bzw. Diskussionen gern gesehen. Auf Dauer vielleicht ermüdend, da der Professor doch etwas langsam spricht, da der Professor in diesem Semester die Vorlesungen aufgenommen hat, kann man die einfach in 2x bis 1,5x Geschwindigkeit anschauen. Zudem verweist er gerne auf Youtube-Videos bzw. zeigt diese auch gern während der Vorlesung, da diese oftmals einen Inhalt besser demonstrieren können als er, was ich nicht so schlecht finde.

SS22: Neu sind dieses Semester "inverted Classrooms" in denen vom Professor im Vorhinein Links zu mehreren YouTube Videos zur Verfügung gestellt werden, die man sich in der Woche statt der VO anschauen soll. Meiner Meinung nach sehr angenehm, da die Videos kompakter als eine normale VO sind und man sich beliebig einteilen kann wann man die einzelnen Videos anschaut. Ansonsten angenehmer Vortag und vor allem im Bereich Audio auch viele interaktive Hörbeispiele die den Vortrag etwas auflockern und die Theorie gut darstellen.

SS23: Fande den Vortrag sehr angenehm zum zuhören. Für die Prüfung habe ich mir alle Vorlesungen einmal angeschaut und anschließend bin ich einfach ein paar der Fragen durchgegangen. War ausreichend für eine gute Note.

Übungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

keine Übungen

Prüfung, Benotung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine schriftliche Prüfung mit 8 Fragen mit je 1-4 Unterpunkten. Insgesamt kann man dann ca. 35-40 Punkte erreichen, je nach Prüfung unterschiedlich (siehe Materialien). Man hat 1 1/2h Zeit.

Dauer der Zeugnisausstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Semester Letzte Leistung Zeugnis
SS21 29.06.2021 25.07.2021 3,5 Wochen
SS21 14.09.2021 17.09.2021 3 Tage
SS22 22.06.2022 10.07.2022 ca. 2,5 Wochen
SS23 21.06.2023 26.06.2022 5 Tage

Zeitaufwand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nicht wirklich viel, ich persönlich habe mir alle Vorlesung angeschaut und bin danach nochmal die Folien durchgegangen. Die Vorlesung lohnt sich mMn schon, da man merkt, worauf er mehr Wert liegt und sagt auch, was beliebte Prüfungsfragen sind. Auswendig Lernen muss man hier eher nicht, es reicht die besprochenen Konzepte zu verstehen.

Prüfung war sehr machbar mit Vorlesungen anschauen und dann 2-3 Tage die Folien noch mal durchgehen.

Unterlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

noch offen

Tipps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorlesung schauen! Und eventuell ausgearbeitete Fragen anschauen.

Highlights / Lob[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

noch offen

Verbesserungsvorschläge / Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Was mich etwas gestört hat, ist dass die Folien auf Englisch waren, die Vorlesung aber auf Deutsch. Besonders für technische Begriffe fiel es mir beim Lernen schwer das richtige Wort zu finden. Die Prüfung an sich konnte auf Englisch oder Deutsch beantwortet werden.

Antwort zu oberen: Weiß nicht, was daran störend sein soll. Die Universität darf ja wohl verlangen, dass jemand, der in diesem Bereich interessiert ist, auch die notwendigen Englischkenntnisse mitbringt. Außerdem soll der Inhalt auch diejenigen erreichen, die der deutschen Sprache nicht (so) mächtig sind. Gibt es ja genügend an der Zahl an der TU.